Another trip to Prague – Wedding Update III

En

Yep we’ve been there again – in the city that owns my heart, the city we will get married in: Prague. And I am super excited to share what points were on our agenda this time and why I also had my first downs of wedding planning.

Even though I’ve probably been to Prague around 15 times I always get too excited when we visit the city again because I just deeply fell in love with it and its vibe grips me every time. However, I’ll be honest with you. This time it felt like a burden to travel to Prague because I was simply not completely healthy and far away from my usual energy levels. We had only one day in Prague which meant a tough schedule and it was the first time that I found myself having doubts about the whole wedding planning process.

I think it’s super important to share this with you guys: Planning a wedding is not just about flowers and romantic rituals. It is an organizational nightmare and it comes with a lot of stress. I usually cope with that quite well – just shared with you on Instagram stories that one of my major goals for 2018 is to not become bridezilla, haha 😉 – but struggling with health I was really sitting in the car and thinking “Why am I doing this to myself? And is it really worth it?”.

Even though I was kind of scared of these thoughts crossing my mind I think this is an absolutely normal human behavior that comes with the emotional and financial burden of a wedding and luckily I was able to let go of those worries once we started our agenda in Prague.

First thing on our agenda was testing a stylist for our big day. I am actually a person who is always struggling with telling people that I am not satisfied. But I am trying to get better with it because honestly – hiding how you REALLY feel about a service that you pay for does not help anybody. I think my biggest problem with the stylist I tested was that we didn’t vibe. I simply had the feeling I would not feel relaxed on my wedding day having that stylist around me and that is beyond crucial. I absolutely have a hard time with disappointing people but since planning the wedding I always try to remind myself that I am now allowed to be very demanding and egoistic. So, long story short, I am still looking for a stylist for that complicated customer a.k.a. me 😉

While trying to leave my stylist disappointment behind me we drove to our next appointment: our florist/decorator. And that experience we absolutely loved. I always feel so happy when I recognize that someone really did their homework and got prepared for an appointment and this was 100 % the case with our decorator. In addition, we immediately had the same style vision for our wedding: The theme will be greenery with accents of gold and grey. And as we were so on the same wave length the ideas just kept on popping up and I am now beyond excited to get the first plan from the decorator which will contain drawings of the whole setup as well as a price list with all items. And yes, that will mean taking a pen and crossing things off the list for sure 😉 I am more and more noticing how crucial it was to set up a wedding budget with all items as it helps to always check where we stand. I will definitely share a whole blog post on planning and sticking to a wedding budget but I guess it makes more sense to do that after the wedding as I surely still have some lessons to learn 😉

After the decorator we went on to the next mission: choosing the menu, wines and the wedding cake. We were both a bit nervous about choosing our location without having had food there even once and thus even happier about being 100% blown away by its taste and quality on our trial. So, everyone who is invited to celebrate with us in Prague – you really have something to look forward to. Best proof? We don’t have a single photo from the food trial because we were so busy enjoying 🙂 So, I’ll have to leave you with one of my favorite views of Prague – stay tuned for the next wedding update which will be a very special one! XX Jecky

De

Yep, es hat uns wieder nach Prag verschlagen – die Stadt, die mein Herz erobert hat, die Stadt in der wir heiraten werden. Und ich freue mich total heute wieder ein Hochzeits-Update mit euch teilen zu können: welche Punkte diesmal auf unserer Agenda standen und warum ich die ersten Tiefs unserer Hochzeitsplanung erlebt habe.

Obwohl ich inzwischen bestimmt 15 Mal in Prag war, bin ich immer wahnsinnig glĂŒcklich, wenn wir der Stadt wieder einen Besuch abstatten, denn der Vibe Prags ergreift mich jedes Mal aufs Neue. Dennoch möchte ich ehrlich mit euch sein. Dieses Mal hatte ich ein ganz mulmiges GefĂŒhl vor unserer Fahrt, denn ich war einfach nicht gesund und ganz weit weg von meinem normalen Energie Level. Noch dazu hatten wir nur einen Tag in Prag, was natĂŒrlich einen straffen Zeitplan bedeutete. Zum ersten Mal hatte ich Zweifel, was den ganzen Planungsprozess der Hochzeit betrifft und fĂŒhlte mich dem Ganzen irgendwie nicht gewachsen.

Ich denke, dass es super wichtig ist auch diese Seite der Hochzeitsplanung mit euch zu teilen. Denn wĂ€hrend des Planungsprozesses ist man nicht stĂ€ndig umgeben von Blumen und schwelgt in Romantik. Das ganze ist organisatorisch der totale Alptraum und kommt auch mit einer Menge Stress einher. Normalerweise kann ich damit ganz gut umgehen – schließlich habe ich euch erst letztens auf Stories verraten, dass eines meiner Ziele fĂŒr 2018 ist, nicht zur Bridezilla zu werden ;). Doch wo ich gesundheitlich nicht so fit war, fing ich schon an mich zu fragen: “Warum tue ich mir das an? Und wird es das wirklich wert sein?”.

Obwohl ich wirklich ĂŒberrascht von diesen Gedanken war, denke ich auch, dass sie menschlich sind und irgendwie ein natĂŒrlicher Schutzmechanismus. Denn so eine Hochzeit hat auch großen emotionalen und finanziellen Druck im GepĂ€ck. GlĂŒcklicherweise verschwanden diese Zweifel genauso schnell wie sie kamen als wir uns in das vollbepackte Programm in Prag hineinstĂŒrzten.

Der erste Punkt auf unserer Agenda war ein Probestyling fĂŒr unseren großen Tag. Ich bin absolut eine Person, der es total schwer fĂ€llt Menschen zu enttĂ€uschen und dazu gehört auch jemandem mitzuteilen, dass man mit seiner Dienstleistung nicht zufrieden ist. Doch ich versuche da wirklich an mir zu Arbeiten, weil diese Art von SchĂŒchternheit wirklich niemandem etwas bringt. Ich denke mein grĂ¶ĂŸtes Problem mit der Stylistin war, dass es zwischen uns irgendwie nicht gefunkt hat. Ich hatte einfach das GefĂŒhl, dass sie an dem Tag der Hochzeit nicht dazu beitragen wĂŒrde, dass ich mich entspannt und sicher fĂŒhle – was ja schon ziemlich essenziell ist, nicht wahr? 😉 Kurz gesagt: ich bin noch immer auf der Suche nach einer Stylistin fĂŒr einen der schwierigsten Kunden der Welt a.k.a. mich.

WĂ€hrend ich also versuchte meine EnttĂ€uschung hinter mir zu lassen machten wir uns auf den Weg zum nĂ€chsten Termin: unserer Floristin/Dekorateurin. Und das war ein Treffen, welches kaum hĂ€tte besser sein können. Ich liebe es einfach so, wenn Leute ‘ihre Hausaufgaben machen’ und vorbereitet zu Terminen kommen, denn mir selbst liegt sehr viel daran, mich richtig vorzubereiten. Die Dekorateurin und wir waren sofort auf einer WellenlĂ€nge und entschieden uns fĂŒr die Hochzeitsstilrichtung fĂŒr einen Mix aus Greenery mit Elementen in Grau und Gold. Die Ideen sprudelten nur so und nun kann ich es kaum erwarten, den vorlĂ€ufigen Plan samt Zeichnungen und einer weiteren wichtigen Aufstellung zu erhalten: den Preisen 😉 Aufgrund unseres Ideen Overflows muss hier wohl noch ordentlich der Rotstift angesetzt werden und diesbezĂŒglich ist das Hochzeitsbudget, das wir uns am Anfang erstellt haben, Gold wert! BezĂŒglich der Budgetplanung fĂŒr diesen Tag werde ich noch einen extra Blog Post schreiben. Jedoch ist es wohl schlauer damit bis nach der Hochzeit zu warten, denn ich habe auf diesem Gebiet sicherlich noch einige Lektionen zu lernen 😉

Nach dem Dekorateur machten wir uns auf zur nĂ€chsten Mission: unser MenĂŒ, die Hochzeitstorte, sowie die Weine auszuwĂ€hlen. Wir waren beide etwas nervös, da wir unsere Location fix gemacht haben ohne dort auch nur eine Vorspeise zu probieren doch wir wurden beim Probeessen dermaßen umgehauen, dass nich ein einziges Foto davon entstanden ist 😉 An alle, die auf unsere Hochzeit eingeladen sind: ihr könnt euch also definitiv freuen! 😉 Ganz ohne Essensfotos entlasse ich euch deshalb mit einigen meiner Lieblingssaussichten von Prag und verrate euch schon mal, dass ihr aufs nĂ€chste Hochzeits-Update ganz besonders gespannt sein dĂŒrft, denn es wird das schönste und spannendste bisher. ErrĂ€t ihr worum es geht? 😉 XX Jecky

MerkenMerken

MerkenMerken

Follow:

5 Comments

  1. March 22, 2018 / 8:42 am

    Planning a large wedding is a great logistics venture. Reconciliation of all details. I admire you, because I had a very small wedding and there was a lot of confusion anyway. I am sure that everything will be fine and the wedding will be your unforgettable day.
    Have a nice day.
    Ela
    http://www.themomentsbyela.pl

  2. Jasmin
    March 22, 2018 / 3:38 pm

    Ich denke, das nĂ€chste Hochzeits-Update ist nicht aus Prag und beschĂ€ftigt sich mit dem Thema ĂŒberhaupt: Kleidsuche <3

  3. March 25, 2018 / 10:25 pm

    Ich finde es total wichtig, dass man seine Meinung Ă€ußert! Ich habe noch zu gut in Erinnerung, wie ich bei meiner Konfirmation sooo unglĂŒcklich mit meinen Haaren war. NatĂŒrlich kann man Hochzeit nicht mit Konfirmation vergleichen, aber mir hat das schon damals den kompletten Tag verdorben….
    Ich bin schon sooooo gespannt auf eure Blumen und das Essen!<3

    Ganz, ganz liebe GrĂŒĂŸe,
    deine Maj-Britt

    https://majstatement.com/

  4. March 26, 2018 / 12:25 am

    Ich musste beim Lesen gerade einfach so so schmunzeln! Deine bisherigen Tiefs und Hochs kann ich nachvollziehen und ich habe auch so einige Stories zu erzĂ€hlen 😀 Bridezilla kam bei mir wohl doch schon durch 😉 aaaaber seitdem ĂŒbe ich mich in Geduld und mich mitzuteilen, wenn mir etwas nicht zu 100% gefĂ€llt, muss ich auch definitiv noch ĂŒben!
    Auf den nĂ€chsten Post freue ich mich schon ganz besonders! hab da so ne Ahnung…. 😉

    alles Liebe, Ena
    http://www.enachrist.com

  5. March 29, 2018 / 6:44 am

    Such a gorgeous city indeed. Anyway, love your makeup dear, looks so natural. Also, wishing you all the best on your wedding!

    Jessica | notjessfashion.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *