MoMo #75 – Time Management tips from full-time working bloggers

Time Management Tips for bloggers Want Get Repeat Motivation Monday

En

Let’s be real – blogging sometimes (often ­čśë ) makes me go a bit cray cray. Reason number 1? Lack of time! When having a full time job next to a blog you are passionate about, juggling the little time you have left becomes quite a challenge. And that challenge is impossible to cope with without┬áhaving the right time management techniques. So, to improve mine (and yours ­čśë ) I decided to ask my favorite bloggers who also have another full-time job about their best tips on time management.

De

Seien wir ehrlich, Bloggen treibt mich manchmal (ziemlich oft ­čśë ) etwas in den Wahnsinn. Der Grund? Zeitmangel! Ja, einen leidenschaftlich gef├╝hrten Blog neben einem Vollzeit Job zu betreiben ist eine ziemliche Herausforderung. Und diese Herausforderung ist kaum zu meistern, ohne dass man gewisse Zeit-Management Techniken einsetzt. Um sowohl euren als auch meinen Techniken etwas nachzuhelfen, habe ich meine liebsten Blogger Kolleginnen, die ebenfalls einem (anderen) Vollzeit Job nachgehen, gefragt, was ihre besten Tipps in Sachen Zeit Management sind.

Time Management Tips for bloggers Want Get Repeat Motivation Monday - My Philocaly

En

Verena from My Philocaly counts on a strict routine that she integrates into her 41 hour work week

Blogging alongside a full time job is really demanding. In my opinion this only really works if you dedicate yourself to it completely and if you are willing to sacrifice every spare minute you have at hand to your blog. Motivation is half of it! But you will not fully get around bumps and frustration along the way, especially when you realize that time is too scarce for you to realize those ideas you have in mind.┬á I have a 41 hour week and it takes me one hour to get to work and one hour to get back. This means I am usually already occupied for 10-11 hours each day. And after work there are other obligations that need your attention, like shopping groceries and cleaning up. A certain routine does the trick for me. I utilize the lunch break to answer emails, tend to the social media channels and jot down ideas for blog posts. Then I usually spend 1-2 additional hours each night for my blog instead of watching TV. Most crucial is the weekend, though, as I finish up all the posts for the upcoming week. Saturdays are blocked for taking pictures at home (e.g. products, flatlays, …) and writing posts. Every Sunday we shoot around two outfits. Subsequently I edit the pictures and upload them to WordPress. Usually the text is already finished by then, so I just need to add the pictures.

So, what is my best time management tip? Develop a routine that matches your personal schedule! Identify the slots you have during each day to do blog work and schedule all the activities that go along with blogging (taking pictures, writing articles, answering mails, …). For me it works best if I know specifically which task is to be done at what time. Lunch break: mails, social media, planning blogposts / Evening: writing articles / Saturdays: finishing articles, SEO, product shootings / Sundays: outfit shooting, picture editing. Your good friend is a journal. There are some nice ones specifically made for bloggers, but also normal ones do the trick. Here you can note down to do’s, time frames for when which article is going to go online, what is yet to be done and of course new blogpost ideas.

De

Verena von My Philocaly┬ásetzt neben ihrer 41 Std-Woche auf eine feste w├Âchentliche Routine, die sich realistisch in den Alltag integrieren l├Ąsst

Neben einem Vollzeitjob zu bloggen ist wirklich ziemlich fordernd. Das funktioniert meiner Meinung nach nur dann, wenn man mit Herzblut dabei ist und bereit ist jede freie Minute in den Blog zu investieren. Motivation ist die halbe Miete! Frust bleibt aber nicht aus, wenn man kaum Zeit findet die eigenen Ideen umzusetzen. Ich habe eine 41 Stunden Woche und fahre t├Ąglich jeweils┬áeine Stunde zur Arbeit und zur├╝ck. Ich bin also meistens 10-11 Stunden au├čer Haus. Aber nach der Arbeit warten in der Regel auch noch andere Verpflichtungen wie Wocheneinkauf oder Haushalt. Mir hilft hier eine gewisse Routine sehr gut. Die Mittagspause nutze ich um Emails zu beantworten, Social Media Kan├Ąle zu bespielen und Ideen f├╝r Blogposts zu notieren. Jeden Abend investiere ich nochmal 1-2 Stunden in meinen Blog anstatt vor dem TV zu sitzen. Am wichtigsten ist aber das Wochenende, denn hier stelle ich alle Posts f├╝r die kommende Woche fertig. Am Samstag werden Fotos geschossen, die ich zu Hause machen kann (z.B. Produkte, Flatlays, etc.) und Posts geschrieben. Jeden Sonntag shooten wir in der Regel 2 Outfits. Anschlie├čend bearbeite ich die Bilder und lade sie in WordPress hoch. Die Texte f├╝r den Post sind dann in der Regel schon geschrieben und ich muss nur noch die Bilder einf├╝gen.

Was ist also mein bester Zeitmanagement Tipp? Entwickle eine Routine, die zu deinem pers├Ânlichen Alltag passt! ├ťberlege wann du Zeit f├╝r den Blog frei machen kannst und welche Aufgaben f├╝r den Blog zu erledigen sind (Fotos machen, Artikel schreiben, Mails beantworten, etc.). F├╝r mich funktioniert es am besten, wenn ich wei├č wann welche Aufgaben erledigt werden. Mittagspause: Mails, Social Media, Blogposts planen / Abends: Artikel schreiben / Samstags: Artikel fertig stellen,┬áSEO, etc.┬áund┬áProduktshootings┬á┬á/ Sonntags: Outfit Shooting, Bildbearbeitung.┬á Super hilfreich ist auch ein Planer. Es gibt tolle Modelle f├╝r Blogger aber auch ein normaler Planer tut es. Hier kann man To Do’s notieren, eintragen wann welcher Artikel online gehen soll und was noch zu tun ist und nat├╝rlich Ideen f├╝r neue Posts festhalten.

Time Management Tips for bloggers Want Get Repeat Motivation Monday - Chic Choolee

En

Julia from Chic Choolee likes to use the classic to-do list with strict priorities

My Mom would laugh now, if she knew I am being asked about time management. She always says: time management is Julia’s favorite word and “we should all take a little inspiration from her in this regard” ­čśë

My best tip: start to-do-listing your life! Write down what needs to be done and assign priorities. In addition to that I write down very important things on separat notes and work on those first. Also you should plan and work ahead as often and as good as possible. There are an abundance of useful tools and apps that can help you be more efficient. For Instagram I really like to use the app Mosaicpo, on Facebook I like to plan my postings and my blog posts are also prepared beforehand if possible.

Fact on the side: Besides my travel & style blog I work in a neurological rehabilitation clinic – a complete opposite to the creative blogging occupation. That is why I think blogging is a perfect complementary creative outlet for me.

De

Julia von Chic Choolee┬ánutzt gerne die klassische To-Do Liste mit klaren Priorit├Ąten

Meine Mama w├╝rde jetzt lachen, wenn sie w├╝sste, dass ich hier ├╝ber Zeitmanagement befragt werde.┬áSie sagt n├Ąmlich immer: ÔÇ×Zeitmanagement ist Julias Lieblingswort und wir sollten uns alle eine Scheibe abschneidenÔÇť.

Mein bester Tipp ist, sich eine To-Do Liste anzulegen. Au├čerdem notiere ich mir die wichtigsten Dinge dann noch separat auf einen Zettel und arbeite diese zuerst ab.┬áZudem sollte man sich Priorit├Ąten setzten und so gut es geht vorausplanen und vorarbeiten. Es gibt ja bereits viele hilfreiche Tools und Apps die einem dabei helfen, effizienter zu Arbeiten.┬áF├╝r Instagram verwende ich total gerne das App Mosaicpo, auf Facebook plane ich sehr gerne meine Postings vor und die Beitr├Ąge f├╝r den Blog werden auch – sogut es geht – vorgefertigt.

Neben meinem Travel & Style Blog arbeite ich ├╝brigens in einer neurologischen Rehabilitationsklinik / Sonderkrankenanstalt – das komplette Gegenteil zum kreativen Blogger Beruf.┬áDeshalb sehe ich das Bloggen als perfekten Ausgleich.

Time Management Tips for bloggers Want Get Repeat Motivation Monday - Stylemocca

En

Theresa from Stylemocca knows the business – both from a blogger’s perspective and as an employee at the brand and influencer marketing departement from Zalando

Planning is key here. At the beginning of the week I structure and schedule all tasks and activities that need to be done for the blog. Ideally I already set a time frame for each activity and free up some of the weekend to be more relaxed about it. Of course all activities need to be coordinated with the blog partner, which can be quite the challenge at times, but is crucial for keeping up a successful and well functioning blog.

Next to planning, I also believe one of the most important virtues for blogging is self-motivation. Without it, I believe, it is next to impossible to have a blog and a full time job at the same time. If I didn’t have a strong discipline and my excitement for blogging that kick me out of bed on weekends, I would never be able to run both the blog as well as the Instagram account the same way like I do right now.

De

Theresa von Stylemocca kennt das Business nicht nur aus Blogger-Perspektive, denn sie arbeitet im Brand & Influencer Marketing von Zalando

Planung ist meiner Meinung nach das A und O. Ich plane am Anfang der Woche alle Dinge, die in der kommenden Woche f├╝r den Blog erledigt werden m├╝ssen. Im Optimalfall plane ich f├╝r alle Aktivit├Ąten auch schon fixe Zeitfenster ein, um so vor allem das Wochenende entspannter angehen zu k├Ânnen. Nat├╝rlich m├╝ssen die Aktivit├Ąten auch immer mit dem Blogpartner koordiniert werden, was manchmal eine kleine Herausforderung, aber super wichtig f├╝r einen funktionierenden Blog ist.

Was neben der Planung meiner Meinung nach ebenfalls essenziell ist, ist die Eigenmotivation. Ohne eine riesen Portion an Motivation ist es – das glaube ich zumindest – fast unm├Âglich einen Blog und einen Vollzeitjob unter einen Hut zu bekommen. W├Ąre am Wochenende nicht immer meine eiserne Selbstdisziplin und meine Begeisterung f├╝rs Bloggen, die mich morgens aus dem Bett werfen, k├Ânnte ich den Blog und meinen Instagram Account nicht so f├╝hren wie momentan.

Time Management Tips for bloggers Want Get Repeat Motivation Monday - Verena Ahmann

En

Verena from Verena-Ahmann.com swears by a whole lot of notes and her supportive family

Next to two days a week at MAC Cosmetics, I am freelancing as a hair & make-up artist the rest of the week, where I give workshops, lead seminars and work for different campaigns. One great thing about my job is the freedom of scheduling, so my work activities can leave enough time in between for blogging. Additionally, blogging matches my job perfectly and there are a number of synergy effects that come from both.

But even if I have a little time here and there, I am working 7 days a week. And because I have to coordinate a lot of stuff, I have to make sure not to forget about anything. That is why I resort to a whole bunch of notes on paper to remind me.

In addition to that I am super happy about my great family, that supports me whereever it can, especially when it comes to photos. But still it absolutely requires discipline, fun and motivation about what you are doing. If you really like doing something, you will be able to make it work.

De

Verena von Verena-Ahmann.com┬áschw├Ârt auf jede Menge Notizen, sowie ihre unterst├╝tzende Familie

Als Hair & Make-up Artist arbeite ich neben meiner Anstellung bei MAC Cosmetics, wo ich zwei Tage die Woche bin, sonst komplett freiberuflich. Ich leite Seminare, gebe eigene Workshops und bin f├╝r verschiedene Kampagnen gebucht.┬áDas Gute an meinem Job ist, dass ich vieles so legen kann, dass ich mir das mit dem Bloggen gut einteilen kann. Der Blog passt nat├╝rlich optimal zu meinem Job und l├Ąsst sich deshalb sehr gut in meinen Alltag integrieren.

Aber auch, wenn zwischendrin mal Luft ist, arbeite ich eigentlich 7 Tage die Woche. Ich muss vieles koordinieren und darf da nichts vergessen – Es darf einfach┬ánichts untergehen. Ich mache mir daher immer ganz viele Notizen damit das nicht passiert.

Au├čerdem bin ich sehr froh, eine so tolle Family zu haben, die mich voll und ganz unterst├╝tzt, gerade wenn es um die Fotos geht.
Es geh├Ârt defintiv Disziplin dazu und auch Spa├č an der Sache. Wenn man etwas sehr gerne macht, dann schafft man auch alles.

Time Management Tips for bloggers Want Get Repeat Motivation Monday - Dani Nanaa

En

Dani from Dani Nanaa finishes all the small tasks first to then put her attention to what is most important

Time management is an absolute necessity in my daily life in order to yield good results and stay healthy. After all you don’t just live to work and withstand the pressure of today’s society.

Each day I scan my journal in order to see what tasks and deadlines are ahead and which activities have the highest priority. Then I plan which activities are the most time consuming and require a clear mind and which don’t. This already leads to a prioritized order of things to do. Then I set time frames for each of those tasks.

I usually start with what can be done quickly (typically emails or answering comments on the blog). Consecutively, I focus on my social media channels and look at new uploads from Instagrammers, thank my followers for their lovely comments and comment or like back – this makes me really relax my mind and it is great fun for me. Fun is really important here, because it gives you the required extra motivation. Afterwards I need to concentrate again in order to plan new blog topics and write blog posts.

The same is true for my everyday life at work in a travel and event agency. I start with the tasks that are easy to tackle and take only little time and then dedicate myself to the more sophisticated stuff. Because once you have already finished some parts of your workload, it gives you a good feeling and brings motivation and energy for what is left to do.

De

Dani von Dani Nanaa┬áerledigt erst alle kleinen Aufgaben um anschlie├čend die volle Aufmerksamkeit f├╝rs Wesentliche zu haben

Zeitmanagement ist f├╝r mich┬áeine absolute Notwendigkeit in meinem Alltag, um┬águte Ergebnisse┬ázu erzielen und gleichzeitig┬ágesund zu bleiben.┬áDenn man lebt schlie├člich nicht nur, um zu arbeiten und dem Druck der heutigen Gesellschaft Stand zu halten.

Jeden Tag werfe ich morgens einen Blick in meinen Kalender und schaue mir an, was an diesem Tag bzw. in dieser Woche ansteht und welche Dinge Priorit├Ąt haben. Danach plane ich, f├╝r welche der Aufgaben ich mehr Zeit und einen klaren Kopf brauche und f├╝r welche eher weniger. Dadurch lege ich eine Reihenfolge fest und plane, welche Aufgaben ich wann erledige.

Meistens beginne ich mit den Sachen, die ich recht schnell bearbeiten kann ( klassischerweise Mails und┬áKommentare auf dem Blog beantworten). Anschlie├čend widme ich mich meinen Social Media Kan├Ąlen und schaue mir neue Bilder von Instagrammern an, bedanke mich bei den lieben Kommentaren und kommentiere/like zur├╝ck – hier kann ich so richtig abschalten und hab sehr viel Spa├č dabei. Spa├č ist hierbei meiner Meinung nach besonders wichtig, weil er einem zus├Ątzlich Motivation gibt. Nun ist wieder Konzentration gefragt, denn ich plane neue Blog-Themen oder schreibe meine Texte zu bereits geplanten Themen.

Das gleiche gilt eigentlich auch f├╝r meinen Arbeitsalltag in einer Reise-und Eventagentur – ich fange mit den Aufgaben┬áan, die fix erledigt sind und widme mich dann den aufw├Ąndigeren Sachen. Denn wenn man einen Teil erledigt hat, bekommt man zus├Ątzlich ein gutes Gef├╝hl und ist motiviert und voller Energie f├╝r die kommenden T├Ątigkeiten.

Time Management Tips for bloggers Want Get Repeat Motivation Monday - Pastellrose

En

The time management tips from Tatjana (Pastellrose) can be found in those four catchy bullet points

  • Do not overstrain yourself and set realistic goals
  • Keep up a rigid structure but also allow yourself breaks for relaxation
  • Get yourself a yournal (or use your phone for that matter)
  • Accept help and be able to assign tasks to others without feeling like you are losing control – it saves time and energy

Shop my favorite Spring stationery:

De

Die Zeitmanagement Tipps von Tatjana (Pastellrose) fasst sie in vier wesentliche Punkte zusammen

  • Sich nicht ├╝berfordern und realistische Ziele setzen
  • Eine feste Struktur einhalten jedoch auch Pausen zur Erholung g├Ânnen
  • Sich einen Terminplaner zulegen (oder den┬áHandy Kalender nutzen, wer es lieber elektronisch mag)
  • Hilfe annehmen und Aufgaben auch mal abgeben k├Ânnen – spart Zeit und Nerven

Shop my favorite Spring stationery:

Time Management Tips from your favorite Bloggers

 

 

Follow:

15 Comments

  1. March 27, 2017 / 9:33 am

    Wow, der Post ist dir sehr gut gelungen. Ich finde es toll, dass du hier Blogger verlinkt hast und sie nach ihren Tipps gefragt hast. So einen Post habe ich noch nie gesehen und bin total begeistert von der Aufmachung deines Beitrags. Vielen lieben Dank Jecky :-*

    viele liebe Gr├╝├če
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  2. March 27, 2017 / 11:28 am

    Liebe Jecky,
    was f├╝r ein sch├Âner Beitrag der da in Zusammenarbeit mit so vielen tollen Bloggerinnen, die auch Vollzeit arbeiten entstanden ist. Ich selbst kenne das Problem nur zu gut und arbeite auch mit vielen To-Do Listen, ansonsten w├Ąre ich v├Âllig ├╝berfordert. Und ohne Hilfe geht nat├╝rlich auch ├╝berhaupt nichts…
    Toller Beitrag! Hab eine sch├Âne Woche <3
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  3. March 27, 2017 / 12:52 pm

    Was f├╝r ein toller Artikel meine Liebe – wunderbare (und vor allem auch umsetzbare !!) Antworten und so viele bekannte Blogger-M├Ądels dabei ÔÖą
    Den Post muss ich direkt mal in meine Lesetipps der Weekly review reinpacken ­čÖé

    xxx und einen tollen Start dir!
    Tina

    http://www.styleappetite.com

  4. March 27, 2017 / 4:53 pm

    Super Tipps! Ich habe den Blog auch lange neben einem Vollzeitjob gef├╝hrt, aber irgendwie ist er immer zu kurz gekommen. Das gr├Â├čte Problem war f├╝r mich, dass ich auf Arbeit schon immer viel Schreiben musste und dann danach einfach mehr keine Lust und Kreativit├Ąt ├╝brig war ­čśë

    Liebste Gr├╝├če
    Mai von SPARKLEANDSAND.com

  5. March 27, 2017 / 10:17 pm

    Mittlerweile ist mein Zeitmanagement auch definitiv besser geworden aber l├Ąngst noch nicht perfekt. Ich habe noch zu viele Zeitfenster, die ich mit ungeplanten Sachen vertr├Âdele. Finde es auf jeden Fall super, dass andere Blogger auch auf ihre TO DO Listen schw├Âren – ohne die kann ich auch nicht mehr.

    Liebe Gr├╝├če, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  6. March 27, 2017 / 10:45 pm

    These are some great tips! I blog/freelance full time and even I struggle with a balance so these are some pointers I will use for sure ­čÖé xx

  7. March 28, 2017 / 8:22 am

    Das ist wirklich ein wunderbarer Artikel geworden Liebes! Ich bin total begeistert! ­čÖé Von den anderen Bloggern kann ich auch f├╝r mich noch ein paar wertvolle Tipps mitnehmen. Ich muss n├Ąmlich auch aufpassen, dass ich mich nicht mit ungeplanten Dingen ablenken lasse (“Oh ein sch├Ânes Bild… Ach das k├Ânnte ich ja auch mal recherchieren/lesen…”) Und ich muss definitiv meine ToDo Listen besser organisieren. Da verliere ich n├Ąmlich leider noch viel zu oft den ├ťberblick ­čśÇ

    Danke f├╝r diesen genialen Post!

    Allerliebste Gr├╝├če
    Verena

    http://www.my-philocaly.com

  8. March 28, 2017 / 8:43 am

    Wow was f├╝r eine super coole Post Idee ­čÖé Ich finde es erstaunlich wie verschieden und doch ├Ąhnlich all die Tipps der M├Ądels sind. Viele Tipps kennt man nat├╝rlich auch, aber der ein oder andere ist neu. Vor allem die Idee zuerst die kleinen schnellen Aufgaben zu erledigen gef├Ąllt mir richtig gut.
    Auf jeden Fall ein gro├čes Lob an alle – ihr seid echte Powerfrauen <3
    Liebste Gr├╝├če
    Sassi

  9. March 28, 2017 / 4:51 pm

    These women sound amazing! Like super women or something. I still don’t know how they don’t lose their sanity full time working and running such incredible blogs. My hat goes off to them. I will have to incorporate and take on board some of their tips ­čÖé

    Adrianna xx
    http://mimamochi.com/

  10. March 28, 2017 / 6:07 pm

    Ein sehr sch├Âner Post mit guten Tipps. Ich arbeite Vollzeit als Redakteurin. Da ist es oft nicht einfach, sich abends oder am Wochenende hinzusetzen und f├╝r den Blog das zu machen, was man sowieso schon 40 Stunden in der Woche praktiziert. Das kostet echt ├ťberwindung und klappt nicht immer gut, vor allem im Winter nicht…

    Ich hatte auch vor einigen Monaten einen Blogpost mit Tipps zu genau dem Thema ver├Âffentlicht:
    http://www.malinaflorentine.de/2016/10/08/bloggen-und-ein-vollzeitjob/

    Liebe Gr├╝├če, Malina

  11. Tschok
    March 29, 2017 / 1:21 am

    So viele tolle Tipps! Es ist wirklich hart zu arbeiten und “nebenbei” noch zu bloggen – viele denken leider, dass es mit Fotos schie├čen und hochladen getan ist <33

    Love, Tschok
    http://www.thedetsornfactory.com

  12. March 29, 2017 / 5:32 pm

    Ein sehr toller Beitrag! Das Thema Zeitmanagement ist gerade total angesagt bei mir:-).
    Ich arbeite auch Vollzeit und habe vor kurzem einen eigenen Fashion Blog gestartet. Aktuell versuche ich meine eigene Routine zu entwickeln.
    Die Tipps aus deinem Blogpost werden mit bestimmt dabei helfen!

    LG
    Anastasia
    http://stylebyan.com/

  13. March 30, 2017 / 2:15 pm

    Die Idee f├╝r den Post finde ich sehr cool und vor allem, dass du auch andere Blogger einbezogen hast. Ich habe mit dem Bloggen angefangen, weil ich sehr gerne in der Freizeit vor mich hingeschrieben habe und das endlich f├╝r andere umsetzen wollte. Ein Blog neben einem Full-Time Job und anderen Hobbys ist wirklich hart und man muss sehr viel Selbstdisziplin aufbringen. Gut zu sehen, dass es f├╝r anderer auch nicht leichter ist, aber es irgendwie geschafft wird – das motiviert :)!

  14. April 2, 2017 / 9:28 pm

    Wirklich tolle und hilfreiche Tipps, die ich so auch f├╝r mein Studium anwenden kann, ich muss zugeben, die letzten 2-3 Wochen kam der Blog zu kurz, nicht weil die Uni stressig war, denn das zweite Semester fing eben erst an, aber einfach weil ich total unzufrieden und unmotiviert war. Nun, mit neuer Motivation, vielen Ideen, vielen Projekten, dem neuen Semester, den feststehenden (und in knapp 2 Monaten teils schon anstehenden) Klausurterminen, den Uni-Projekten, dem Sport und und und habe ich aber nicht nur meinen ‘stressigen’ Alltag wieder, sondern jetzt wird auch das Zeitmanagement mehr als notwendig. Auch wenn ich super motiviert bin, sind solche Posts immer wieder hilfreich.
    Ich pers├Ânlich handhabe es so, dass ich alle Fotos am Wochenende produziere, besonders im Winter, wobei ich jetzt in der w├Ąrmeren und auch helleren Jahreszeit auch gerne mal abends nach der Uni noch das eine oder andere Projekt shoote. Instagram und Mails widme ich mich morgens auf dem Weg in der Uni, sowie in den Pausen die ich in der Uni habe. Abends gehts dann zum Sport und es werden Posts vorbereitet, Zusammenfassungen f├╝r die Uni geschrieben und und und. Wenn ich frei habe, sprich keine Uni, versuche ich (auch wenn es nicht immer klappt) trotzdem fr├╝h aufzustehen, mich gleich mit Mails, Insta und Co zu befassen, danach wird was f├╝r die Uni gemacht (sofern notwendig) und an Posts gearbeitet, oder noch kleine Projekte zu Hause geshootet (sofern das allein geht). Ich w├╝rde nicht sagen, dass ein Studium leichter ist als ein Vollzeit Job (besonders da man f├╝r die Uni leider immer was machen kann:D), aber ich bewundere echt jeden, der den Blog neben dem Vollzeit Job macht. Besonders wenn die Leute es so gut machen, wie du es zB meisterst! Echt Hut ab! <3
    Liebe Gr├╝├če
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

  15. April 29, 2017 / 5:17 pm

    Ein toller Post! Es freut mich zu lesen, dass viele M├Ądels den Blog ebenfalls hauptberuflich machen. Auch bei mir wird das bald der Fall sein und man setzt sich dann doch schon ganz sch├Ân unter Druck. Ich glaube das A und O ist es ab das Bloggen entspannt heranzugehen und bei Kooperationen trotzdem professionell zu bleiben. Das erfordert Disziplin, aber ich glaube, wenn man etwas mit einer gro├čen Leidenschaft macht, kann es durchaus funktionieren.

    Liebe Gr├╝├če und ein sch├Ânes Wochenende

    Charlotte von http://www.importantpart.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

The following GDPR rules must be read and accepted:
This form collects your name, email and content so that we can keep track of the comments placed on the website. For more info check our privacy policy where you will get more info on where, how and why we store your data.