Meine Sonnencreme Suche hat ein Ende – mit Annemarie Börlind auf Ibiza

Anzeige mit Annemarie Börlind

Juhuu, endlich ist die Zeit gekommen, ein paar sommerliche Vibes hier auf dem Blog zu verbreiten. Und das von meinem all time Favorite Reiseziel: IBIZA! Obwohl ich nun schon zum 5. Mal auf der Insel war, hatte ich bisher noch nie so viel Zeit in die Recherche nach einer passenden Sonnencreme investiert. Doch da meine Haut im letzten halben Jahr super empfindlich geworden ist, schnell mal zickt und zu Allergien neigt, stand es für mich außer Frage, dass meine diesjährige Sonnencreme was Inhaltsstoffe angeht absolut unbedenklich sein muss.

Darüber hinaus sensibilisiere ich mich immer mehr für Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen (oh yes, es ist eine Entwicklung – Tag für Tag ein Stückchen besser 🙂 ). Ibiza ist für mich ein Ort mit einer ganz besonderen Energie und diese beruht vor allem auch auf der wunderschönen Natur der Insel und ihren kristallklaren Buchten. Es ist für mich deshalb ein absolutes No-Go, die Insel durch meine Sonnencreme mit Mikroplastik oder für die Meeresbewohner schädlichen Chemikalien zu belasten.

Glaubt mir, ich habe aus meiner Recherche eine richtige Doktorarbeit gemacht 😀 Und als ich mir sicher war, das richtige Produkt gefunden zu haben, fragte ich Annemarie Börlind direkt, ob sie denn nicht Lust hätten, ihre Suncare Produkte gemeinsam mit mir auf Reisen zu schicken 🙂 Und sie hatten Lust!

Die Produkte von Annemarie Börlind erfüllen nicht nur all meine Wünsche und Anforderungen an eine Sonnencreme (eine ausführliche Checklist findet ihr weiter unten im Post), sondern ziehen auch noch super schnell ein und haben einen sehr dezenten Duft, was ich persönlich ja deutlich bevorzuge. Naturkosmetik im Suncare Bereich hat ja oftmals den Ruf zu weißeln und sich schlecht verteilen zu lassen – nicht so bei Annemarie Börlind: 0,0 weißer Film und auch sonst einfach ein leichtes Tragegefühl. Getestet habe ich übrigens Folgendes:

DNA Protect Sonnencreme LSF 30

Diese Creme bietet aktiven Zell und DNA Schutz, wodurch sie noch gezielter vor frühzeitiger Hautalterung schützt und sich deshalb super fürs Gesicht eignet.

SUN SPORT kühlendes Sonnen-Spray LSF 30

Jap, das könnt ihr auch super benutzen, wenn ihr im Urlaub so gaar keinen Sport macht – was auch für mich gilt 😉 Bei Sport Sun Produkten ist die Zusammensetzung oft noch leichter und erfrischender, da man bei körperlicher Anstrengung eben auch noch weniger Toleranz für unangenehme Pflegeprodukte hat.

Dieses Spray habe ich supergerne auch als kleinen Frische-Booster zwischendrin aufgesprüht.

After Sun – Beruhigende Lotion

Mein heimliches Highlight Produkt 😉 Was habe ich mich nach einem ausgiebigen Strandtag auf diese After Sun gefreut! Die Lotion hat eine erfrischende, gelartige Textur und hydriert die Haut direkt so schön, dass sie fast wie ein Highlighter wirkt. Und ganz nebenbei hat die After Sun von Annemarie Börlind bei Ökotest mit ‘sehr gut’ abgeschnitten, yay!

Für euch geht es dieses Jahr auch noch in Urlaub und ihr seid euch nicht ganz sicher, worauf ihr bei der Sonnencreme Auswahl achten solltet? Genau für diesen Fall habe ich eine Checkliste für euch vorbereitet (und die Produkte für Annemarie Börlind erfüllen sie komplett 😉 )

  • Um das Meer und seine Bewohner (vor allem Korallen!) nicht zu belasten, sollte eure Sonnencreme keine Oxybenzone und Octinoxate enthalten
  • Auch Mikroplastik verschmutzt die Weltmeere, eine Liste zu betroffenen Inhaltsstoffen findet ihr hier. Eine elegantere Lösung bietet die App Codecheck
  • Silikone und Parabene belasten eure Haut unnötig und verstopfen die Poren. Achtet hier auf Inhaltsstoffe, wie Dimethicode, Methicone, Polysiloxane und Cyclomethicone (Silikone), sowie Mineral Oil und Paraffinum (Parabene)
  • Falls eure Haut zu Unreinheiten neigt, sollte die Pflege nicht komedogen sein. Eine ausführliche Liste komedogener Inhaltsstoffe findet ihr hier oder aber ihr greift auf Codecheck zurück 😉

Und nun möchte ich unbedingt erfahren, an welche tollen Orte es für euch in 2019 geht 🙂 Sollte es euch nach Ibiza verschlagen müsst ihr ganz klar zu meiner Lieblingsbucht Cala Saladeta – dort sind auch die Fotos des heutigen Posts entstanden. XX, Jecky

Follow:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

The following GDPR rules must be read and accepted:
This form collects your name, email and content so that we can keep track of the comments placed on the website. For more info check our privacy policy where you will get more info on where, how and why we store your data.