How to add more inspiration to your life in 2018 and make magic happen

How to feel inspired in 2018 | Motivation Monday on Want Get Repeat Blog

En

I am always trying to be 100% honest with you guys and truth is during my Christmas/NYE break I somehow lost the ability to produce written content. I wouldn’t say that I was all lazy during those days but rather that most of the time I was involved in getting done ‘straight forward’ activities such as ‘wrap presents’, ‘prepare documents for tax consultant’, ‘answer this e-mail’, ‘clean apartment’ etc. And these activities were anything but creative or stimulating in terms of inspiration.

Even though I had planned to prepare so many posts during these days I just couldn’t write a single word. I felt absolutely empty and purposeless. I was lacking in ideas and inspiration. So what does a girl do to get back on track with living that inspired life again? I’ve been trying several of my ‘go-to’ techniques in the last days which finally worked out – proof is definitely me writing that post right now, haha ­čśë And as you guys seem to be utterly interested in my tips on how to live an inspired life (proven by my poll on Instagram stories ­čÖé ) I’ll be sharing those techniques with you today. My tips for you will go beyond the typical inspo sources such as Pinterest and rather focus on a general mindset as well as very unexpected activities that stimulate your creativity to the max.

Do something you absolutely hate doing

I became aware of this technique when thinking about in which situations I came up with my best blog post/photo ideas. It was always while I was doing something I absolutely hate. So whenever I need a really good idea and it just won’t come I try involving myself in some activities I pretty much dislike: hoovering, bookkeeping, working out – you name it! I guess it’s like a protection mechanism from my brain that wants to keep me from doing something I hate and thus comes up with exciting new ideas ­čśë

Prepare for bad days

I can definitely say that my notebook (or rather the 16784 notebooks I have) always saves my life. Writing down thoughts, ideas and goals the moment you feel inspired and thus ‘providing’ for days when you feel empty is a technique that saves my butt regularly, a technique I can’t emphasize enough.

Obviously, I always try to write down possible blog post ideas, photo ideas etc. But what I find even more important is trying to capture words that will motivate you and get you back on that inspiration track. So apart from quotes that I find inspiring, I would always write down what I want to achieve & why plus how I felt achieving certain things. The feeling right after achieving something you’ve been dreaming of is so special yet so easily forgotten. However, reading how I felt in that special moment always gives me a rush of inspiration and motivation.

Reading is key

It might sound so funny but I actually realized that to become a better writer you have to read. And I mean the real oldschool stuff. Like sitting down and reading through a whole article or reading a real book. Reading more is one of my top aims for 2018 since I noticed how it helps me to stay calm and retrieve my focus.

Before starting to prepare a ‘wordy’ blog post I always try to read some pages in a good book (currently I’m reading ‘Start with Why’ by Simon Sinek a.k.a. TED Talks God) or Medium (one of my favorite inspirational sources E-V-E-R!!). I just feel like really good writing stimulates me to create something myself and just generally makes me happy ­čśë

Grant yourself the space to be creative

Something we deny most of the times is that our modern world is actually too hectic, too overwhelming and too full of choices to really connect with your inner self to feel inspired and creative. That’s why you have to design that stimulating space on your own. Try dedicating some time to sit in absolute silence, disconnect from the outer world and shut down your thoughts, problems and worries. Make this a habit.

I really feel like taking even 5 minutes to just calm down and do absolutely nothing is such a luxury and helps you remember why you’re doing what you do and how you want to do it. Including this technique into your daily routine will absolutely make you feel more inspired and help you focus on what really matters to live your life the way you want and make magic happen!

Wishing you a beautiful, inspired week! XX Jecky

De

Ich versuche immer zu 100 % ehrlich zu euch zu sein und die Wahrheit ist, dass ich w├Ąhrend der freien Tage um Weihnachten/Neujahr irgendwie verlernt habe, geschriebenen Content zu produzieren. Ich w├╝rde nicht sagen, dass ich die Tage komplett faul auf der Couch verbracht habe, aber ich war so damit besch├Ąftigt, ‘geradlinige’ Dinge zu erledigen, dass f├╝r Kreativit├Ąt pl├Âtzlich kein Platz mehr war. Zwischen all dem ‘Geschenke verpacken’, ‘Steuererkl├Ąrung f├╝r 2017 vorbereiten’, ‘Wohnung putzen’, ‘diese E-Mail beantworten’ (so in etwa sah meine To-Do Liste aus) blieb einfach kein Platz f├╝r Inspiration.

Obwohl ich mir so fest vorgenommen hatte, einige Posts ├╝ber die freien Tage vorzubereiten, konnte ich praktisch nicht ein Wort aufs Papier – oder ins WordPress Fenster – bringen. Ich f├╝hlte mich leer und antriebslos. Ideen und frische Inspiration? Fehlanzeige. Was macht man als M├Ądchen in 2018 also um wieder den Weg zu einem inspirierten Leben zur├╝ckzufinden? In den letzten Tagen habe ich einige meiner bew├Ąhrten Techniken durchprobiert, was letztendlich auch geklappt hat. Schlie├člich schreibe ich gerade diesen Post, haha ­čśë Und da ich (dank einer Instagram Stories Umfrage ­čśë ) wei├č, dass euch Tipps zum Thema ‘Wie schaffe ich es, mich wieder inspiriert zu f├╝hlen’ brennend interessieren, teile ich meine Techniken heute mit euch. Und ich verspreche euch, dass meine Tipps ├╝ber die typischen Inspirationsquellen wie Pinterest hinausgehen. Viel mehr m├Âchte ich euch auf ein paar unerwartete Aktivit├Ąten aufmerksam machen, die eurer Kreativit├Ąt einen Schub verpassen, sowie dar├╝ber sprechen, wie man das richtige Mindset f├╝r ein Leben voller Inspiration entwickelt. Let’s make magic happen ­čśë

Macht etwas, das ihr absolut nicht ausstehen k├Ânnt

Als ich ├╝ber die Situationen nachdachte, in den ich die besten Ideeneinf├Ąlle f├╝r Blog Posts und Fotos hatte wurde es mir pl├Âtzlich bewusst: die Inspiration ├╝berkam mich meist, wenn ich dabei war etwas zu tun, was ich absolut hasse. Wenn ich also mal wieder eine gute Idee brauche und sie einfach nicht auftauchen will, versuche ich mich auf eine dieser Aktivit├Ąten zu konzentrieren: Staubsaugen, Buchhaltung, Sport – was auch immer bei euch funktionieren mag! Ich denke, das Ganze ist so eine Art Schutzmechanismus von meinem Gehirn, das versucht, mich von nervigen Dingen abzuhalten, indem es neue, spannende Ideen generiert.

Sorgt f├╝r schlechte Tage vor

Ich kann wohl guten Gewissens behaupten, dass mein Notizbuch (oder eher die 2457 Notizb├╝cher, die ich besitze) mein Leben rettet. Indem ihr eure Gedanken, Ideen und Ziele in inspirierten Momenten aufschreibt k├Ânnt ihr f├╝r schlechte, uninspirierte Tage vorsorgen. Die Technik hat mich schon so oft gerettet und deshalb kann ich nicht oft genug betonen, wie wichtig es ist, sich das Aufschreiben anzueignen.

Nat├╝rlich versuche ich immer alle m├Âglichen Blog Post und Foto Ideen aufzuschreiben, aber was ich noch viel wichtiger finde, ist Motivierendes und Inspirierendes festzuhalten, das euch an schlechten Tagen helfen wird, wieder auf Kurs zu kommen. F├╝r diesen Fall notiere ich mir zum Beispiel gerne motivierende Zitate und schreibe mir auf, wie ich mich in Situationen, in den ich richtig inspiriert war oder etwas besonderes erreicht habe, gef├╝hlt habe. Das Gef├╝hl nach dem man eines seiner Ziele erreicht hat ist so besonders und doch vergessen wir es so schnell. Dieses Gef├╝hl schriftlich festzuhalten und immer wieder durchzulesen hat bei mir aber schon so oft f├╝r einen richtigen Motivations- und Inspirationsschub gesorgt.

Lesen, Lesen, Lesen

Es k├Ânnte sich f├╝r euch komisch anh├Âren doch ich habe festgestellt: um richtig gut schreiben zu k├Ânnen muss man richtig viel lesen. Und mit Lesen meine ich das klassische Oldschool ‘Ich nehme mir ein Buch’-Lesen. Mehr zu lesen ist eines meiner Ziele f├╝r 2018, da ich einfach bemerkt habe, was f├╝r einen Effekt schon ein paar Minuten Lesen auf mich haben. Ich f├╝hle mich direkt viel ruhiger und finde leichter zu meinem Fokus zur├╝ck.

Bevor ich mich also an einen wortreichen Blog Post mache, versuche ich immer ein paar Seiten in einem inspirierenden Buch zu lesen (momentan lese ich ‘Start with Why’ von Simon Sinek a.k.a. DEM Ted Talks Guru) oder aber ich lese einen Artikel auf Medium (meiner liebsten Quelle f├╝r inspirierende Texte ├╝berhaupt!!). Richtig gute Texte erwecken bei mir irgendwie das Gef├╝hl, dass auch ich etwas so gutes erschaffen will und machen mich allgemein einfach gl├╝cklicher ­čśë

Gew├Ąhrt euch den Raum f├╝r Kreativit├Ąt

Etwas wovor wir nur zu oft unsere Augen verschlie├čen ist die Tatsache, dass unsere moderne Welt f├╝r Kreativit├Ąt eigentlich ungeeignet ist. Unsere Welt ist zu hektisch, zu ├╝berw├Ąltigend und bietet zu viele M├Âglichkeiten um sich wirklich auf sein Inneres zu besinnen und sich inspiriert zu f├╝hlen. Deshalb m├╝sst ihr euch selbst Raum f├╝r Kreativit├Ąt und Inspiration schaffen. Versucht einfach – sei es nur f├╝r ein paar Minuten – in absoluter Ruhe zu sitzen, die Au├čenwelt abzuschalten und auch euren Problemen und Sorgen in diesem Zeitpunkt keinen Raum zu geben. Und macht diese Technik zur Gewohnheit.

Mir tun diese (seien es nur) 5 Minuten Ruhe und absolut nichts tun so gut, dass ich nur kurze Zeit darauf oft die besten Einf├Ąlle hatte. Diese Ruhe hilft mir irgendwie wieder auf mein Innerstes zu h├Âren und zu wissen, was ich tun will und wie ich es tun will. Die Technik in euren Alltag zu integrieren wird euch absolut dabei helfen, euch inspirierter zu f├╝hlen und auf die Dinge zu fokussieren, die wirklich von Wichtigkeit sind, um euer Leben so zu leben wie IHR es wollt.

Habt eine wundersch├Âne, inspirierte Woche! XX Jecky

Follow:

13 Comments

  1. January 8, 2018 / 7:59 am

    So toll geschrieben – ich finde es verr├╝ckt, denn genau so ging es mir zwischen den Jahren auch. Ich hatte so vieles auf meine ToDo Liste, dass ich gar nicht dazu gekommen bin kreativ etwas zu schreiben. Hoffe es wird jetzt besser bei uns ­čÖé
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  2. January 8, 2018 / 3:22 pm

    wie du es sagst mir ging es ├╝ber weihnachtstage genauso! wollte ganz viel vorbereiten aber irgendwie ging gar nichts bzw ich war mit so viel anderen besch├Ąftigt….
    aber das stimmt ich hole mir die meiste inspo immer w├Ąhrende den laufen – da fallen mir immer so tolle sachen ein unglaublich!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  3. January 8, 2018 / 3:27 pm

    Oh ja, Lesen bringt unglaublich viel. Es bereichert nicht durch die stilistische Ausdrucksweise, sondern auch den Wortschatz .-*

    viele liebe Gr├╝├če
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  4. January 8, 2018 / 5:20 pm

    Hallo Jecky
    Gerade den letzten Punkt finde ich super wichtig. F├╝r Kreativit├Ąt muss man sich Zeit nehmen. Das ist oft nicht einfach, wenn man eine riesige To-Do-Liste im Kopf hat oder auch einfach nur versucht, den 10-Stunden-Arbeitstag hinter sich zu bringen, der das Leben manchmal f├╝r einen bereith├Ąlt.
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.ch

  5. Jasmin
    January 8, 2018 / 10:34 pm

    Sehr sch├Âner, inspirierender Post, meine Liebe – vielen Dank daf├╝r! Wenn du noch Ideen brauchst: Vllt hast du ja ein paar Tipps wie man einem Raum Gem├╝tlichkeit einhaucht (zB ├╝ber verschiedene Lichterinspirationen, Dekotipps…) oder du magst dich zu den kommenden Trends 2018 ├Ąu├čern (was uns erwartest, worauf du dich freust und was deiner Meinung nach gar nicht geht) – das w├╝rde ich zumindest sehr gerne lesen! Aber auch gerne weitere Motivation Mondays! :)))

    Liebe Gr├╝├če, Jasmin

  6. January 9, 2018 / 5:19 am

    Dieses Loch zwischen den Feiertagen kommt mir bekannt vor. Mich ├Ąrgert ein wenig, dass ich nicht direkt in 2018 wieder durchstarten konnte. Meine Speicherkarte ist leer und die Kreativit├Ąt hoffentlich bald wieder zur├╝ck.

  7. Kathi
    January 9, 2018 / 8:58 am

    LIebe Jecky,
    wieder mal ein so toller Beitrag von Dir!
    Manchmal f├Ąllt es mir auch so schwer, die richtigen Worte zu finden oder mir f├Ąllt einfach gar nichts ein.
    Deine Idee mit dem Notizbuch ist wirklich toll, das sollte ich probieren ­čÖé
    ÔÖą Kathi
    http://www.katefully.com

  8. January 9, 2018 / 12:13 pm

    Ich kann mich sehr gut in deinem Post wiederfinden… Manchmal muss man einfach aus seiner Komfort-Zone ausbrechen, Abstand gewinnen und einmal tief Luft holen, damit es wieder weitergehen kann ­čÖé

    Liebe Gr├╝├če, Julia
    http://www.lightitup-blog.de
    Instagram | Facebook

  9. January 9, 2018 / 1:23 pm

    Ich finde lesen hilft wirklich sehr, Aktuell sehr empfhelenswert Eckhart Tolle “Jetzt”. Super Buch.

  10. January 10, 2018 / 9:24 am

    Liebe Jecky,
    vielen Dank f├╝r diesen tollen Post. Mir geht es bez├╝glich den Dingen, die ich ungern mache ganz ├Ąhnlich, hierbei fallen mir auch die verschiedensten Themen ein, ├╝ber ich die ich schreiben m├Âchte.
    Ganz viele liebe Gr├╝├če
    Julia

  11. January 12, 2018 / 1:59 am

    Lovely tips. I love the idea of having a notebook to write down your thoughts, etc. I had a journal before as well. I think I should go back writing on it. Thanks for the reminder dear.

    Jessica | notjessfashion.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

The following GDPR rules must be read and accepted:
This form collects your name, email and content so that we can keep track of the comments placed on the website. For more info check our privacy policy where you will get more info on where, how and why we store your data.