Our honeymoon: Staying at the Lux* Belle Mare on Mauritius

Werbung / Ad

En

“Can you remember the time you dreamt about what you’re calling reality now?” – this sentence got stuck in my head ever since our stay on Mauritius and still keeps popping up every day. Fully aware of the risk that I might sound so cheesy now: our honeymoon at the Lux* Belle Mare was the most beautiful time and getaway I got to experience so far. It was something I have dreamt about since probably my teenage years and before we get to some more wedding related content, I’ll finally share everything about our honeymoon with you. Both in words as well as in (uuuuber dreamy!!) visuals, so here we go!

The time right after your wedding is seriously one of the emotionally most intense time of your life in a very very positive way. It’s very hard to find the right words and honestly I think only someone who got married her-/himself will fully understand but I’d put it as a mix of surfing on cloud 9/trance/constantly smiling and feeling like nothing and no one can stop you and your significant other from staying on this heady high forever. This is exactly the mood in which we arrived at the tropical tranquility of the Lux* Belle Mare on the eastern coast of Mauritius. And the resort not only has managed to keep us on cloud 9 during our whole stay but also to surpass our dreamy expectations.

A treat for all your senses

I probably don’t need to tell you that the resort scored full points with me when it comes to interior. The Lux* Belle Mare sets above all on light and airy elements while it integrates seamlessly into its (green & full of palms!) surrounding – thanks to the generous open spaces.

We were staying in a honeymoon suite which meant a king-size poster bed, a couch corner, a separate room with a bathing tub, an open bathroom,  a dressing table and basically a lot of space to make yourself feel comfortably at home. The interior was designed by Kelly Hoppen who is a well-known specialist in this sphere (e.g. known from several British Interior TV productions) and to me, she managed to create a space that feels luxurious, pretty, laid back yet well thought through without the slightly ‘outdated’ flair other five star resorts often have.

But the resort is obviously not only something for the eye but also for your taste buds: I mean it! No matter if we chose the main restaurant (Mixe) with its picturesque pool & sea view, the Beach Rouge – a mix of french Riviera and Ibiza feels with a mediterranean menu, the El Jefe food truck (yep, the hotel has its own food truck which is at the same time a vintage Rolls-Royce, say whaaat) or the Amari (a two michelin stars Indian place) we were never disappointed and happily rolled back over to our sun loungers or our bed.

Well, sometimes we did withstand to directly fall back onto our sun beds. The motivation for it? Café Lux! The hotel’s own fancy schmancy coffee shop. Can I have that flat white with almond milk delivered to Germany, please? Like now?

But now let’s get to that obvious topic I’m sure all of you wanna know about: THE BEACH. Honestly, I’ve been to some amazing beaches in my life but I never felt like any of them were ‘perfect’ enough to not put some Lightroom post processing into it. Well, I can tell you, the beach at Lux* Belle Mare is the first one I would definitely not touch as it was simply breathtaking: the beach of my D-R-E-A-M-S!

The water was crystal clear and glittering in the most amazing shades of blue. As Mauritius is surrounded by a reef we basically had no waves and super mild water temperatures. All this topped with the softest white powder sand… Let’s face it, I don’t have enough words to do this beach justice 😉

The Lux* crux

Ok, I just haaad to go for that heading – yes, the ‘Lux* crux’ is my very own rhyme creation and if you think it sounds stupid the blame is fully on me and not on their PR team 😉 But what I really mean by my clumsy play of words is that specific feeling we got while staying at Lux* Belle Mare. And this feeling is exactly what makes the difference and makes the Lux* hotels stand out.

The first thing I want to point out are the unbelievably genuine, friendly and warm-hearted employees. I have been to hotels with nice, friendly employees before but I have never experienced service staff that is as courteous, nice and at the same time 100 % authentic as there. I’m talking of things like getting my almond milk porridge on the table in the morning without any charge even though it was nowhere on the menu. Or getting a (non asked for) post-dinner care package from our favorite waiter with all kinds of fruits but also smarties (you know us!!) – all lovingly wrapped for take-away. Seriously, I had almost lost a tear!! Even though the hotel was fully booked, the employees never showed signs of stress and never lost their smile and warm, positive aura. Those people are really the most essential point when it comes to not only staying at a resort but getting spoilt and celebrating life at its best.

Another aspect that makes all the difference is the unbelievable attention to detail at Lux* Belle Mare. It’s really hard to find a hotel that is as thoughtful as the Lux* resorts: I’m talking about self-made ice-cream (with bubble waffles!). Coffee roasted on site. Very little plastic use as water comes in glass bottles that are not imported but produced on the island and also a total abstain from plastic straws. Oh, and did I mention the red London phone cell that allows you to call your beloved ones at home FOR FREE??

I think I can perfectly sum up how much we loved our stay by saying that we had so many tours planned and also wanted to meet some friends who were staying on another part of the island but we literally did not make it out of the resort. We loved being at the Lux* Belle Mare so much that wasting even a minute of our time on Mauritius somewhere else somehow felt very wrong for us 😉 So if you are looking for that little corner of the world, with out of the book beaches, a dreamy place to unwind with an outstanding resort: Lux* Belle Mare will be your paradise 😉 XX Jecky

De

“Kannst du dich noch an den Moment erinnern, als du von genau dem geträumt hast, was du heute Realität nennst?” – dieser Satz hat sich während unserer Flitterwochen auf Mauritius völlig in meinen Kopf gebrannt und auch jetzt wo wir wieder zurück sind stelle ich mir diese Frage täglich. Denn – auch auf die Gefahr hin, dass es jetzt ziemlich kitschig wird – die Zeit im Lux* Belle Mare auf Mauritius war die bislang schönste Zeit und auch wirklich der schönste Urlaub meines Lebens. Etwas wovon ich wahrscheinlich schon als Teenager geträumt habe. Und bevor es hier mir jeder Menge Hochzeits-Content weitergeht, zeige ich euch heute in Text und (viiiel, suuperschönen!!) Bildern unseren Honeymoon.

Die Zeit nach der Hochzeit ist wirklich mit die emotional intensivste Zeit unseres Lebens gewesen – auf eine sehr, sehr positive Art. Es ist super schwierig die richtigen Wörter zu finden um diesen Gemütszustand zu beschreiben und tatsächlich glaube ich, so ganz kann das nur jemand nachvollziehen, der selbst geheiratet hat, aber ich würde es als eine Mischung aus Wolke 7/Trance/ständigem Höhenflug und dem Gefühl, niemand könnte einen da wieder runterholen, beschreiben. Genau in diesem Zustand kamen wir im Lux* Belle Mare an und dem Resort gelang es nicht nur, dieses wunderschöne Gefühl aufrechtzuerhalten sondern auch unsere Erwartungen (und sie waren ziemlich hoch 😉 ) zu übertreffen.

Ein Genuss für alle Sinne

Wahrscheinlich brauche ich bei diesen Bildern nicht zu erwähnen, dass das Resort von mir die volle Punktzahl erhält, was die Einrichtung angeht. Das Lux* Belle Mare setzt vor allem auf helle und luftige Elemente, während sich die ganze Anlage dank vieler offener Flächen ganz nahtlos in die Umgebung aus jeder Menge Palmen und Grün integriert.

Wir nächtigten in einer Honeymoon Suite samt Himmelbett, Sofa Ecke, einem separaten Zimmer mit Badewanne und Dusche, einem Schminktisch und einfach ganz viel Platz um sich komfortabel, wie zu Hause einzurichten. Die Einrichtung wurde von Kelly Hoppen (bekannt aus diversen britischen Einrichtungs-Sendungen) gestaltet und meiner Meinung nach wirkt die Einrichtung luxuriös, modern, lässig und sehr durchdacht ohne diesen leicht ‘angestaubten’ Flair den anderen 5 Sterne Resorts oft versprühen.

Doch das Resort ist ganz klar nicht nur was fürs Auge, sondern vor allem auch für die Geschmacksnerven. Ganz egal ob wir uns für das Buffet Restaurant (Mixe) mit unfassbar schönem Pool/Strand Panorama entschieden, ins Beach Rouge – einen Mix aus Ibiza und französischer Riviera mit mediterranen Speisen – gingen, den El Jefe Food Truck ansteuerten (jap, das Hotel hat einen eigenen Vintage Rolls Royce Food Truck) oder das mit zwei Michelin Sternen ausgezeichnete Amari ansteuerten: wir rollten immer super zufrieden und voll zu unseren Sonnenliegen oder ins Bett.

Und wenn wir es manchmal schafften, nicht direkt wieder auf unsere Liegen zu fallen, dann hatte es vor allem folgende Motivation: Café Lux*! Der hoteleigene super fancy Coffee Shop. Könnte ich meinen Flat White mit Mandelmilch bitte nach Deutschland geliefert bekommen? Jetzt sofort?

Doch kommen wir nun zu dem Thema dass euch allen bestimmt schon auf der Zunge brennt: DER STRAND! Ich habe schon einige wunderschöne Strände und Buchten in meinem Leben gesehen doch hatte ich bisher nie das Gefühl, dass ich da in der Lightroom Nachbearbeitung nicht nochmal etwas tricksen würde. Doch ganz anders am Strand des Lux* Belle Mare. Der Strand hat uns total sprachlos gelassen, ein Strand wie aus dem Bilderbuch!

Das Wasser war immer super klar, seicht und glitzerte in den wunderschönsten Blau Tönen. Und da Mauritius komplett von einem Riff umgeben ist, hatten wir auch nie Wellengang und immer sehr angenehme Wassertemperaturen. All das getoppt durch den weißen, pudrigen Sand… Ihr seht, ich verfüge eigentlich nicht über genug Vokabular um diesem Strand gerecht zu werden 😉

The Lux* crux

Ok, diesen Reim muuusste ich einfach bringen und ja, es ist meine ganz eigene Schöpfung, solltet ihr ihn also doof finden, geht das zu 100 % an mich und nicht das PR Team des Hotels 😉 Doch was ich mit meinem etwas holprigen Reim wirklich meine ist dieses ganz bestimmte Gefühl, dass wir während unseres Aufenthaltes hatten. Dieses Gefühl, das das Lux* Belle Mare von anderen Resorts heraushebt und eigene Zeit dort so wunderschön macht.

Der erste Punkt, den ich hier erwähnen möchte sind die so aufrichtigen, freundlichen und warmherzigen Angestellten. Natürlich habe ich schon oft nette Hotel-Angestellte erlebt, aber noch nie wurden wir so zuvorkommend, nett und dennoch 0,0 aufgesetzt behandelt. Ich spreche hier von Dingen wie jeden Morgen ein frisch gemachtes Porridge mit Mandelmilch for free an den Tisch zu bekommen, obwohl das auf keiner Karte steht. Oder von dem einen Abend als unser Lieblingskellner uns ungefragt ein Care Package samt viel Obst und Smarties (er kennt uns eben ;)) zusammengestellt und so liebevoll transportsicher verpackt hat – da habe ich schon fast ein Tränchen verloren 😉 Obwohl das Hotel fast komplett ausgebucht war ließen die Angestellten nicht ihren Stress durchscheinen und verloren nie ihr Lächeln, sowie ihre herzliche Ausstrahlung. Diese Menschen sind das, was unseren Aufenthalt so unglaublich schön gestaltet hat, denn sie haben einen richtig verwöhnt und das Leben zelebrieren lassen.

 

Ein weiterer Aspekt, der im Lux* Belle Mare den Unterschied macht ist die unendliche Detail Verliebtheit. Ein Hotel zu finden, dass so durchdacht ist, ist wirklich nicht leicht. Ich spreche hier von selbstgemachtem Eis samt Bubble Waffeln. Kaffee der direkt im Hotel geröstet wird. Viel Verzicht auf Plastik, da es keine Strohhalme und Plastik Wasserflaschen gibt: das Wasser wird auch nicht importiert sondern direkt auf der Insel aufbereitet. Oh, und hatte ich schon die rote Londoner Telefonzelle erwähnt, in der man for free seine Liebsten Zuhause anrufen kann? Unsere Mütter konnten es wirklich kaum glauben, einen Anruf von uns aus Mauritius zu erhalten 😉

Eine gute Zusammenfassung dafür, WIE toll unsere Zeit im Lux* Belle Mare wirklich war, bietet denke ich die Tatsache, dass wir super viele Ausflüge machen wollten und letztendlich das Hotel nicht verlassen haben. Unsere Zeit im Lux* war so wunderschön und besonders, dass jede Minute bei einem Ausflug sich irgendwie nach Verschwendung angefühlt hätte. Wenn ihr also nach einem wunderschönen Fleckchen Erde sucht, mit unbeschreiblich schönem Strand, einen verträumten Ort samt ausgezeichnetem Resort – wird das Lux* Belle Mare zu eurem Paradies werden! XX Jecky

 

Follow:

7 Comments

  1. October 11, 2018 / 6:30 pm

    Wow, was für toller Bilder!!!

  2. October 12, 2018 / 2:44 pm

    Wowwww die Bilder sind echt der Hammer und ich habe ja schon auf Insta immer wieder geschaut, was ihr dort so schönes anstellt 🙂
    …und wie cool ist die Telefonzelle bitte? das ist ja echt unglaublich 🙂

    Mauritius ist auf jeden Fall auch noch ganz oben auf unserer Bucketlist ♥

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

  3. October 23, 2018 / 6:00 pm

    Das sieht wirklich traumhaft schön aus und klingt einfach perfekt! Freut mich, dass ihr solch einen tollen Aufenthalt hattet 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

The following GDPR rules must be read and accepted:
This form collects your name, email and content so that we can keep track of the comments placed on the website. For more info check our privacy policy where you will get more info on where, how and why we store your data.