MoMo #73 – 3 Surprising Roles you have to fulfill as a Blogger

3 Surprising roles you have to fulfill as a blogger - Motivation Monday on Want Get Repeat

En

I guess it’s no secret anymore that the job of a blogger is very diverse and a typical daily routine includes various tasks from writing concepts over shooting photos to bookkeeping. But there are still several roles a blogger has so fulfill which noone might even think about…

1. The Hashtag Memorizer

‘Can you post that on your Instagram mentioning the Hashtag….?’ – that’s definitely a sentence bloggers hear on a daily while brands and agencies can just get so crazily creative with those sneaky little captions. Honestly, for memorizing those hashtags and having them ready when posting a picture I tried some mnemonic techniques every English teacher at a vocabulary test would be proud of 😉 Sure, there’s always the possibility to ‘cheat’ and look up the vocabularies (hashtags) in your vocabulary book (e-mails) but fulfilling the role of the hashtag memorizer just makes us feel more proud, right? 😉

2. The Trend Researcher

Yep, as a blogger you kind of have to start your own little trend research institute. Not only do you have to be up to date with the trends of your blogging niche (fashion, food, interior etc.) you also better have a good idea of trends in social media, web design, photo editing and what not.

3. The Inspiration Overkill Manager

Okay, this title is a bit cryptic but seriously, I’ve been thinking about a good name for this ‘blogger role’ for over an hour now, haha 😉 Even if the title might not ring the bell instantly, I’m sure what stands behind it does. As a blogger you’re always confronted with way too much inspiration. I actually feel like certain sentences in my mind are taking control over me:

  • Wow, I should wear an outfit like that
  • That food looks too yummy, need to try
  • Such a cool decoration idea! Should restyle it
  • Interesting topic – I should write a blog post about it

DO YOU FEEL ME? 😀 I honestly think it’s something between a magical power and major organization skills to keep track of all this inspo crackling down on you. Meaning once the inspo hits you: capturing it, processing it and having it available when the time is right.

Which other surprising roles did you stumble on during your time as a blogger? Can’t wait to hear! XX Jecky

De

Es ist wohl lange kein Geheimnis mehr, dass das Blogger Dasein sehr vielschichtig ist und einige gänzlich unterschiedliche Aufgaben mit sich bringt. Über Konzepte schreiben und Fotos machen bis hin zu Buchhaltung – im Blogger Alltag muss man in verschiedene Rollen schlüpfen. Doch abgesehen von dem Offensichtlichen gibt es da noch ein paar Rollen, an die keiner im ersten Moment denkt. 3 überraschende Rollen, die ein Blogger erfüllen muss…

1. Der Hashtag Speicher

‘Kannst du das auf deinem Instagram mit dem Hashtag … posten?’ – diesen Satz hört man als Blogger wohl täglich und Brand und Agenturen sind verdammt kreativ wenn es um diese kleinen Bildunterschriften geht. Ganz ehrlich – ich habe für das Verinnerlichen von Hashtags schon so ausgefuchste Eselsbrücken gebaut, da wäre jede Englisch Lehrerin bei einer Vokabel Abfrage stolz auf mich 😉 Klar, man kann natürlich immer spicken und die Vokabeln (Hashtags) im Heft (Postfach) suchen, aber nur wer die Rolle als Hashtag Speicher erfüllt kann so richtig stolz auf sich sein, oder? 😉

2. Der Trend Forscher

Jap, als Blogger muss man gewiss sein eigenes kleines Forschungszentrum für Trends betreiben. Nicht nur was die Trends in der Blogger Nische (Mode, Essen, Wohnen etc.) angeht sollte man stets up to date sein. Auch Social Media, Marketing, Web Design und Foto Bearbeitungs-Trends wollen immer schööön im Auge behalten werden.

3. Der Reizüberfultungs-Manager

Okay, der Titel für diese Blogger Rolle mag etwas kryptisch sein, aber ich habe nun eine geschlagene Stunde damit verbracht, mir einen coolen Namen auszudenken. Auch wenn der Titel bei euch vielleicht noch auf Verwunderung stößt – die folgende Situation kennt ihr ganz sicher! Als Blogger ist man ständig mit einer Flut an Inspirationen konfrontiert. Ich persönlich fühle mich oft so als würden folgende Sätze die Kontrolle über meinen Verstand gewinnen:

  • Wow, ich sollte mal ein Outfit in dieser Art tragen
  • Dieses Essen sieht ja toll aus, muss ich ausprobieren
  • So eine coole Deko Idee! Muss ich nachmachen
  • Interessantes Thema – da sollte ich mal einen Blog Post drüber schreiben ting topic

IHR WISST GANZ GENAU, WAS ICH MEINE, ODER? 😀 Ganz ehrlich, es grenzt doch schon ein Zauberkräfte, dass man all diese Inspirationen erfassen und verarbeiten kann um sie abrufbar zu haben, wenn es darauf ankommt.

Welche anderen überraschenden Rollen musstet ihr in eurem Blogger Dasein schon erfüllen? Ich bin super gespannt auf eure Erfahrungen! XX Jecky

 

Follow:

11 Comments

  1. March 6, 2017 / 10:07 am

    Was für ein süßer Post – ich habe mich in all deinen Beschreibungen wiedergefunden 🙂
    So lustig, vor allem der “Reizüberflutungs-Manager” ist wirklich eine schwierige Rolle, bei der ich regelmäßig verzweifle hahahaha. Es gibt einfach zu viel, was man an Food/ Outfits/ Deko/ Reisen ausprobieren möchte 😉

    Hab einen wunderbaren Start in die neue Woche meine Liebe ♥

    xxx
    Tina
    http://www.styleappetite.com

  2. March 6, 2017 / 11:40 am

    Ein toller Beitrag. Als Blogger hat man so einiges zu tun und muss eigentlich mehrere Jobs gleichzeitig machen. Das ist mir irgendwann auch klar geworden :D. Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

    PS: Vielleicht hast du Lust auf http://www.importantpart.de vorbeizuschauen. Mein neues Blog-Layout ist gestern online gegangen und auch der erste Trend Report ist bereits online!

    Liebe Grüße

    Charlotte

  3. March 6, 2017 / 7:32 pm

    Hahaha, ein echt cooler Post! Ich konnte mich überall wiederfinden. 🙂

    Liebe Grüße
    Sara | missesviolet

  4. March 6, 2017 / 10:27 pm

    Echt ein toller Post! Den ersten Punkt fand ich super 😀

  5. March 7, 2017 / 5:26 am

    Sehr gut. Ein wirklich toller Bericht, der mich köstlich amüsiert hat.

  6. March 7, 2017 / 8:49 am

    Cool post. I like the last role best…sometimes the inspirational overkill is rather destructive – at least in my case… I get nothing really done. Well, another interesting role might be the selfmade IT specialist oooorrrr the selfmade social media manager… thanks for the interesting insight into your thoughts on this…

  7. March 7, 2017 / 4:40 pm

    Das ist echt ein toller Blogpost!
    Ich habe mich auf jeden Fall in allen drei Punkten wiedererkannt 😀

    Caro x
    http://nilooorac.com/

  8. March 7, 2017 / 8:02 pm

    Oh dein Blog ist so schön! Danke für deine lieben Kommentare und du hast vollkommen Recht, die Pinterest-Gruppe ist super zum Connecten <3
    Du hast wirklich tolle Fotos!

    xx aus Graz

  9. March 7, 2017 / 9:11 pm

    die 3 Punkte sind richtig gut. Besonders mit der Inspiration stimmt total. Vor lauter Eindrücke und Ideen, weiß ich manchmal vorne und hinter nicht wohin damit. Manchmal komme ich an den Punkt, da habe ich so viel aufgesaugt und tolle Ideen und plötzlich kommt ein kreatives Loch :D. Trend Research mache ich eigentlich viel zu wenig, da ich mich mehr auf meinen Geschmack verlasse und sowieso kaufe was mir gefällt. Mit etwas Glück greift man dann auch zu Trendteile der Saison! 🙂

    Küsschen aus Stuttgart <3
    http://www.somehappyshoes.com

  10. March 8, 2017 / 7:57 pm

    Hehe I wish people valued bloggers more! It’s funny most people think we lead this glam existence and the collabs, likes and follows come to us! Makes me laugh

    Adrianna xx

    http://mimamochi.com/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *