How to stay on track with blogging

How to stay on track with blogging | Motivation Monday on Want Get Repeat

De

Einen Blog zu führen – so sehr man es auch lieben mag – fällt einem oft alles andere als leicht. Gerade jetzt im Frühling, wenn gefühlt jeder entspannte Stunden draußen verbringt, bricht es einem schon fast das Herz, sich zu Hause an den Laptop zu setzen oder? Doch auch bei schlechtem Wetter gibt es Tage, an den nichts so richtig laufen will, einem die Ideen und der Ansporn fehlen, das Blog-Baby mit neuen Beiträgen zu versorgen. Inzwischen habe ich für mich jedoch ein paar Techniken gefunden, die es mir erleichtern, auch in solchen Situationen WANTGETREPEAT.COM nicht schleifen zu lassen: 5 Strategien, um beim Bloggen am Ball zu bleiben!

1. Führt feste Kategorien für eure Posts ein

Es erscheint so simpel, doch feste wöchentliche Blog-Kategorien helfen mir ungemein dabei, regelmäßig neue Posts online zu stellen. Tatsächlich kam für mich vor allem durch die Einführung eines (meistens 😉 ) wöchentlichen Motivation Monday eine gute Regelmäßigkeit in den Blog-Alltag, denn so weiß ich immer direkt, womit mein wöchentlicher Content beginnt und kann durch diesen ‘Anker’ viel besser und strukturierter arbeiten.

Überlegt euch dazu am Besten, welche Themen ihr bereits auf eurem Blog abdeckt oder noch zusätzlich abdecken wollt und setzt euch dafür fixe Tage. Ich habe außerdem das Gefühl, dass auch Leser feste Tage für Kategorien auf ihren Lieblings-Blogs wertschätzen, denn so wissen sie genau, wann wieder ein Thema online kommt, das die besonders interessiert und können sich sogar ein bisschen darauf freuen 😉

2. Haltet eure Augen immer offen…

Immer die richtige Inspiration zu haben ist kein Zufall oder Talent. Meiner Meinung nach muss man dafür einfach seine Lebenseinstellung ein bisschen ändern, immer die Augen offen halten und ja, wenn man es so will, ständig hungrig nach neuen Ideen sein 😉

Auf neue Themen für Blog Posts kommt man oft schon bei ganz unspektakulären Alltagssituationen:

  • In einem Gespräch mit einer Kollegin könntet ihr auf ein Alltagsproblem oder einen aktuellen Trend stoßen, der einen Post verdient
  • Ein unbekanntes, gut gekleidetes Mädchen auf der Straße könnte euren nächsten Outfit-Post auslösen
  • Ein neues Restaurant, das ihr besucht, könnte euch zu einem Rezept inspirieren

Wenn ich also in solchen Situationen neue Ideen bekomme, schreibe ich sie mir meist schnell auf oder mache – je nach dem – einen Screenshot und übertrage sie anschließend in entsprechende Listen für Blog Post – Ideen.

3. Vernetzt euch mit Gleichgesinnten

Ein Tipp, der wohl nicht nur beim Bloggen hilft, sondern eigentlich bei allem, wo es sich lohnt am Ball zu bleiben: sucht euch Gleichgesinnte und bemüht euch um einen regelmäßigen Austausch. Denn wenn man im ‘selben Boot’ sitzt, für die gleichen Dinge brennt und mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat, kann man sich gegenseitig viel besser motivieren, unterstützen und für neue Impulse sorgen.

4. Geht verbindliche Zusagen ein

Ja, manchmal ist ein bisschen Druck eben doch nicht verkehrt. Ich habe jedenfalls schon oft die Erfahrung gemacht, dass wenn ich einer Leserin, jemand aus meinem Freundeskreis, einer anderen Bloggerin oder auch einem Kooperations-Partner einen Post zugesagt habe, mir dieser meist auch leichter von der Hand geht, da ich ihn ja sozusagen machen ‘muss’.

Traut euch also ruhig öfter, feste (realistische!) Zusagen zu machen, diese helfen euch nicht nur am Ball zu bleiben, sondern auch den Content besser zu planen.

5. Gönnt euch Pausen

Ja, manchmal nutzen all die Tips und Strategien nichts – das Brett vor dem Kopf ist so groß, dass man sich eher mit etwas anderem beschäftigen muss, als verzweifelte, frustrierende Stunden vorm PC zu verbringen. Lasst den Blog also auch mal Blog sein – macht einen Spaziergang, trefft euch mit Freunden oder schaut eine Folge eurer Lieblingsserie. Danach sieht die Welt wieder ganz anders aus!

Was sind eure Tipps um beim Bloggen am Ball zu bleiben? XX Jecky

En

Having a blog – as much as I love it – from time to time really doesn’t come easy. Especially now in spring, when everyone around me seems to have a wonderful, relaxed time outdoors, I often stay inside and work on my laptop. Heartbreaking, right?? 😉 And despite all this effort, there are days when nothing seems to work, whether it is due to a lack of creative ideas or missing motivation for your blog baby. However, by now I have developed a set of techniques that make it much easier for me to keep WANTGETREPEAT.COM up and running: 5 strategies to stay on track with your blog!

1. Establish fixed categories for your posts

It seems so simple, but having fixed blog categories is a tremendous help for me in writing new posts. And of course it kind of started when I introduced my (mostly 😉 ) weekly Motivation Monday series, which brought a decent regularity in my blog work and I appreciate to always know how my weekly blog content will start. Due to this ‘anker’ I can work much better and more structured.

When trying to establish categories, think about which topics you already cover on your blog and which additional topics you would like to adress. Then you set fixed weekdays for the related blogposts. In addition, I have experienced that blog readers mostly appreciate to know when which kind of content is being uploaded. That way they can already look forward to reading the content they like best and they know when to expect it 😉

2. Keep you eyes open at all times…

Always having the right inspiration is not a matter of coincidence or talent. In my opinion, it just requires the right mindset and a slight change in your attitude. That means keeping your eyes open for inspiration is mandatory and yes, if you will, staying constantly hungry for new ideas 😉

New blog post ideas can come in all situations, like:

  • In a conversation with a colleague you might discover everyday problems you want to address or a new trend you didn’t know about
  • An unknown, well dressed girl on the street could inspire a new outfit post
  • A new restaurant that you are visiting might give you an amazing recipe idea that you turn into an interesting food post for your readers

If I develop new ideas in situations like that I immediately write them down or make a screenshot and later jot it down in a list for post-ideas.

3. Network with like-minded people

A tip not only useful within the realm of blogging but whenever you want to stay connected to a topic or certain group: look for like-minded people and try to stay in touch on a regular basis. Because the poeple around you that are facing the same struggles, have the same interests or generally sit in the same boat with you are most likely to motivate and support you and provide some new impulses.

4. Make commitments

Yes, sometimes a little bit of pressure is just what we all need. I have often felt that a certain promise to a reader, a friend, another blogger or a brand makes it much easier to get things done, as I have made a commitment and therefore have an obligation to fullfill my end, because I “have to”.

Don’t be shy to make (realistic) commitments. They not only help to stay on track, but also to plan your content better.

5. Sometimes, you’ll just have to let it go

Yes, sometimes all the tips and strategies mean nothing and don’t help – you are just blocked in proceeding with a problem. Then it might be best to get out and get it out of your head instead of wasting more useless time in front of your PC. Set the blog aside for a while – take a walk, meet friends or watch your favorite series. Afterwards the world will be a different place again, trust me!

What are your tips to stay on track with your blog? Let me know in the comments…XX Jecky

Follow:

7 Comments

  1. May 8, 2017 / 9:41 am

    Ich habe jetzt feste Kategorien auf meinem Blog eingeführt, genauso wie feste Tage, an denen ich Posts veröffentliche. Du hast völlig Recht, ich habe gemerkt, dass das sehr hilft! Nur am Vernetzen hapert es häufig noch, hoffentlich klappt das bald besser 🙂
    Liebe Grüße & einen guten Start in die Woche!
    ♡Kristina
    TheKontemporary

  2. May 8, 2017 / 12:21 pm

    Ein toller Post mit vielen guten Tipps. Mir hilft ein Redaktionsplan für meine Posts. Jeden Monat überlege ich, wann ich was posten will und schreibe mir zu Themen kleine Notizen :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  3. May 8, 2017 / 1:57 pm

    ein toller Post liebe Jecky! Manchmal fehlt mir wirklich die Motivation und besonders wenns in der Uni stressig ist, kann ich nicht so viel für den Blog machen und unter Stress Posts zu schreiben, finde ich auch schade, da habe ich immer Sorge, dass sie nur halbherzig geschrieben sind. Daher lege ich dann auch lieber eine Pause ein um dann wieder richtig durchzustarten!

    Küsschen aus Stuttgart, Verena
    http://www.somehappyshoes.com

  4. Tschok
    May 9, 2017 / 2:41 pm

    Danke für diese tollen Tipps! Mir persönlich fällt es gerade auch sehr, sehr schwer meinen Blog mit neuem Content zu füllen… Schönes Wetter, Verabredungen, Arbeiten und noch so vieles mehr, aber mit deinen Tipps erscheint es mir wirklich sinnvoll alles zu planen und mir von allem Inspiration zu holen <33

    Love, Tschok
    http://www.thedetsornfactory.com

  5. May 9, 2017 / 2:45 pm

    Hallo liebe Jecky,
    ja, manchmal ist es gar nicht so leicht, dabei zu bleiben 😉
    Ich finde deine Tipps gut und hilfreich!
    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg
    Susi

  6. May 15, 2017 / 9:29 pm

    toller Post! danke für deine immer wieder so hilfreiche Monday Motivation <3
    mir geht es auch immer wieder so, dass ich mich nicht aufraffen kann oder mir einfach die Ideen fehlen. und dann kommt auf einmal vieles gleichzeitig.
    ich führe ein Workbook und mein Iphone ist voll mit Screenshots die darauf warten verarbeitet zu werden. aber neben einem 40-Std-Job ist es gar nicht so einfach genug Zeit zu finden ..

    liebste Grüße & eine tolle Woche,
    Eva xx

    http://www.thehatquarter.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *