Did we forget how to relax?

Vans Old Skool Outfit Casual Summer 2017 Street Style Want Get Repeat Fashion Blog Erlangen Nürnberg

NAKD Fashion Bow Top (20 % off with code ‘wantgetrepeat’) // Urban Outfitters Jeans // EllennJames Straw Bag // Vans Old Skool Sneakers

De

Während ich – wieder zuhause angekommen – so an meinen Griechenland Posts gearbeitet habe wurde mir etwas sofort bewusst: ich hatte sehr viel Content mitgebracht, aber die Momente bei den ich auf unserer Reise (die ich jetzt bewusst mal nicht Urlaub nenne) mal wirklich nichts getan und entspannt habe, konnte ich an einer Hand abzählen.

Dieser Post soll jetzt nicht in Richtung der typischen ‘Wir Blogger sind ja so busy’ und ‘Bloggen ist Arbeit’ Beiträge gehen – viel mehr frage ich mich, ob ich verlernt habe mich zu entspannen? Haben wir es vielleicht sogar alle verlernt? Wir leben in einer Zeit, in der Hashtags wie #girlboss und #getshitdone unseren Alltag bestimmen. Ich persönlich habe mich trotz der wenigen Entspannungsmomente auf unserer Reise nicht schlecht gefühlt. Auch wenn ich die Zeit Revue passieren lasse, bereue ich eigentlich nichts, denn ich liebe das Gefühl etwas geschafft zu haben. Ich lese begeistert das ‘#theblondesaladneverstops’ unter Chiara Ferragnis Posts und denke mir ‘Wow, diese Frau ist bewundernswert, weil sie sich nie eine Pause gönnt, nie eine braucht’.

Wir sind eine Generation für die Stress zum Statussymbol geworden ist. Wer keinen hat, ist (gefühlt) nicht erfolgreich und faul. Insgeheim sind wir alle ein bisschen stolz, wenn wir in unserem Freundeskreis mal wieder erzählen können, wie super busy wir doch sind und sie uns fragen ‘Wie schaffst du das alles bloß?’. Dieser Satz ist für uns mit die schönste Form der Anerkennung, auch wenn wir uns diese Frage in verzweifelten Momenten selbst stellen und keine Antwort wissen.

Meine Reisen als Teenager sahen da ganz anders aus. Ich konnte mich (locker!) zwei Wochen mit Zeitschriften und Discman (wisst ihr noch? 😉 ) an den Strand legen und dabei so richtig alles um mich herum vergessen. Ich war zwar auch zu Schulzeiten eher immer die Sorte Streber aber konnte mir im Urlaub problemlos absolute Entspannung gönnen. Wenn ich jetzt am Strand liege, wird mir nach 20 Minuten langweilig und ich suche verzweifelt nach einer sinnvollen Beschäftigung oder greife zum Handy, denn wer weiß, welche E-Mail reingeflattert sein könnte.

Ich denke, alle Blogger kennen das Problem: eine Reise bietet die perfekte Gelegenheit, besonderen Content zu produzieren. Plötzlich ist man umgeben von tollen Hintergründen, dem perfekten Licht und ja, hat auch einfach mehr Zeit, weil man im Alltag beispielsweise auch noch einem anderen Job nachgeht. Ob das gefährlich ist, jeden (eigentlichen) Urlaub dem Blog und seiner Social Media Präsenz zu widmen? Ich weiß es nicht. Doch was ich weiß ist, dass ich damit nicht aufhören kann, weil es mir bzw. uns unheimlichen Spaß macht und Abends ins Bett zu gehen ohne das Gefühl, etwas ‘sinnvolles’ geschafft zu haben für mich eine Horror Vorstellung ist.

Entspannter hingegen nehme ich es jetzt mal mit dem Outfit. Heute haben es nämlich endlich mal wieder meine geliebten Old Skool Vans auf den Blog geschafft – samt meiner aktuell liebsten Jeans im lässigen, geraden Schnitt, sowie einer runden Straw Bag. Und achja, an eine ganz lässige Version des half buns habe ich mich auch mal getraut, nachdem ich sie an einer meiner liebsten Bloggerinnen – Mikutas – gesehen habe. Wie gefällt euch der Look und teilt ihr meine Gedanken zum Thema Entspannung? XX Jecky

En

Now that I’ve been home for some days working on my Greece blogposts I clearly realized something: I have produced so much content during our stay (intentionally not calling it a vacay) on Crete. At the same time I could probably count the moments where I’ve really been doing nothing but relaxing with one hand. 

This is not a blog post going in the direction of how busy all bloggers are or a typical ‘Blogging is actually work’ post. I am rather asking myself whether I forgot how to really relax. Did we all forget it to some extent? Living in a time where hashtags such as #girlboss and #getshitdone determine our every-day life I didn’t actually feel bad about hardly relaxing on our trip. Even reviewing this stay back home I do not regret having left so little time for relaxation as I simply love the feeling of getting things done so, so much. I am always so enthusiastic when reading ‘#theblondesaladneverstops’ under Chiara Ferragni’s posts and keep on thinking how impressive that woman is because she never takes, never needs a time-out.

In our generation, stress has become a status symbol. Those who are not stressed are (supposedly) lazy and unsuccessful. Aren’t we all secretly a bit proud while telling our friends how crazily busy we have been lately and they drop this one question: How do you even manage that? This simple question is our kind of acknowledgement even though that’s exactly what we ask ourselves without knowing the answer.  

Travelling as a teenager looked just so different for me. I had no problem (like at aaall!) to lay on the beach for weeks – I just needed some magazines and a discman (remember? ;)). I was easily able to let go and forget everything surrounding me. Even though I was more the diligent nerdy type in school I was able to use any trip for pure, recharging relaxation. Laying on the beach nowadays I feel bored after 20 minutes, starting to desperately look for something purposeful to do. Or – classy – I can’t stop being constantly on the phone because, you know, this one important e-mail may have come in.   

I think this problem is known to everyone blogging: travelling offers the perfect opportunity to create beautiful, outstanding content. Suddenly you find yourself surrounded by pretty shooting locations and the perfect light. And yes, you have more time at hand than in your normal life where you maybe have a second job. Is it dangerous to dedicate all your (actually) vacations to your blog and social media? I honestly don’t know. What I know is that I can’t stop doing it that way. Creating content while travelling is something I really enjoy doing while going to bed knowing that I haven’t done anything productive today is some sort of nightmare to me. 

Today’s outfit however shows the relaxed part of me. I finally managed to get my beloved Old Skool Vans on the blog – together with my currently favorite laid back denim and a round straw bag. And – not to forget – I had a try at a veeery nonchalant version of the half-bun that I saw on one of my favorite instagrammers Mikutas. How do you like the look and do you share my thoughts on relaxation? XX Jecky

Vans Old Skool Outfit Casual Summer 2017 Street Style Want Get Repeat Fashion Blog Erlangen Nürnberg Vans Old Skool Outfit Casual Summer 2017 Street Style Want Get Repeat Fashion Blog Erlangen Nürnberg Vans Old Skool Outfit Casual Summer 2017 Street Style Want Get Repeat Fashion Blog Erlangen Nürnberg Vans Old Skool Outfit Casual Summer 2017 Street Style Want Get Repeat Fashion Blog Erlangen Nürnberg

MerkenMerken

Follow:

14 Comments

  1. July 6, 2017 / 11:37 am

    Deine Bluse gefällt mir sehr gut!

    Ich denke, dass es heute sehr schwer ist, sich zu entspannen. Da muss man den Kopf ausschalten können, aber das ist schwer. :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  2. July 6, 2017 / 2:15 pm

    Liebe Jecky,
    zu aller erst: Ich finde Mikutas auch soooo toll <3
    zu deinen Gedanken kann ich dir auch zustimmen. Wenn man beschäftigt ist und sich "busy" fühlt, gibt einem das doch ein gutes Gefühl und ich ertappe mich auch ab und zu wie ich denke: Yes, wieder etwas geschafft, gemacht, erledigt, gemeistert etc. Nichts desto trotz liebe ich es auch, einfach mal zu entspannen. Ich denke, dass ich das doch noch ganz gut kann 😉
    Allerdings wird Kos mein erster richtiger Urlaub (Sylt mal ausgenommen) als Bloggerin. Ich sehe mich schon überall Fotos knipsen 😀

    Liebste Grüße,
    Kati

    http://www.kati-onclouds.de

  3. July 6, 2017 / 6:18 pm

    I have the same issue. But, I think as long as we are ok with our stress load, and we enjoy “working,” we are good. It does worry me though, that like you, I cannot enjoy my time at the beach, because it does get dull without being occupied by something. It makes me fear that I have to be productive in order to be happy, which what if I get in a creator’s block rut? What then? So, I guess we may have to learn how to relax again.

    Natalie | http://nataliesalchemy.wordpress.com

  4. July 6, 2017 / 9:25 pm

    Erstmal, Ich bin ein großer Fan deines Outfits So ein hübscher Look!!
    Deine Gedanken finde ich sehr interessant. Ich bin zur Zeit selbst im Urlaub und habe mir genau dieselbe Frage gestern erst gestellt, als ich, so wie du oben beschrieben, nach einer halben Stunde am Pool schon wieder mein Handy in der Hand hatte. Ich betreibe meinen Blog nur aus Spaß an der Freude und bin Hauptberuflich Krankenschwester. Aber selbst mir fällt es im Urlaub schwer “abzuschalten“ (im wahrsten Sinne des Wortes) von Social Media. Ich liebe es Fotos zu knipsen und Ausschau nach tollen Locations zu halten und online immer up to date zu sein.
    Jedoch ist mir bewusst geworden, dass es wichtig ist manche Momente auch einfach mal offline zu erleben. Was wirklich nicht so leicht ist, aber ich habe für mich entschieden es zumindest zu versuchen (auch wenn ein kompletter Verzicht wahrscheinlich unmöglich ist 😉
    Liebste Grüße, Lisa

  5. July 7, 2017 / 5:24 am

    Du sprichst mir aus der Seele. Ich kann mich absolut schlecht entspannen. Ich brauche auch immer das Gefühl etwas getan zu haben. Den ganzen Tag auf der Couch liegen? Da hätte ich wirklich ein schlechtes Gewissen obwohl das eigentlich quatsch ist. Irgendwie finde ich diese Entwicklung auch ein wenig beängstigend.

    LG Katharina
    http://dressandtravel.com

  6. Tschok
    July 7, 2017 / 7:48 am

    Toll siehst du uaus! Ich liebe den Mix von casual-chic und dieses NAKD Oberteil – Waaaaahnsinn <33

    Love, Tschoik
    http://www.thedetsornfactory.com

  7. July 7, 2017 / 10:28 am

    Ich kann dir da absolut nur Recht geben. Entspannung ist wichtig. Tolles Outfit übrigens! 🙂
    Liebste Grüße,
    Helena
    http://hypnotized-blog.com

  8. July 7, 2017 / 11:00 am

    Das ist ja der Wahnsinn, genau das Gleiche habe ich mir bei meinem Griechenland Urlaub auch gedacht! Ich wollte einmal völlig entspannen und runter kommen. Was mir zwar auch gelungen ist, aber ich war dennoch viel am Handy, habe Mails abgearbeitet und natürlich vor allem auch sehr viele Bilder fotografiert. Wie du sagst, es ist halt meist die perfekte Gelegenheit für schöne Bilder und ich muss auch immer das Gefühl haben, ich habe etwas erledigt. Sonst war der Tag ja sinnlos übertrieben gesagt. Ich glaube wir haben echt verlernt, mal richtig zu entspannen^^
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  9. July 8, 2017 / 1:10 pm

    Ganz toller Look- herrlich entspannt und alltagstauglich, aber mit dem gewissen Etwas:))
    Mir geht es genau so- egal wo man ist, gerade wenn es ein “besonderer” Ort ist, möchte man Fotos machen, Content produzieren. Diese Gelegenheiten gibt es ja auch nicht ständig- dennoch vergisst man so oft auch einfach mal zu entspannen.

    Liebste Grüße,
    Carolin von CARISITY.COM

  10. July 8, 2017 / 3:48 pm

    I love this post! This is so so true yet I never realised until I read this post! We have a constant need to GO GO GO! i do believe thats true not just for bloggers but everyone from our generation.

    Even if I’m not taking photos or thinking of blog , I don’t like wasting away my time particularly when travelling. ahhh not sure if this is a curse or boon since the time we live in demands this from ourselves! I guess as long as we go to bed happy every night, that is all that matters !

    Love your outfit, simple yet extremely chic!

    http://www.talesoftwoblog.blogspot.com

  11. July 9, 2017 / 5:01 pm

    Wirklich ein wundervoller Look meine Liebe!

    xx, franzy

  12. July 9, 2017 / 11:12 pm

    Sehr schöner Look! Ich komme immer noch nicht auf die Tasche klar! Und Vans finde ich aktuell auch wieder total cool, ich hatte mal welche mit 16 aber as waren die karierten Slipper 😉 Jetzt hätte ich am liebsten die Old Skool in Gelb 🙂
    LG Eli
    http://www.doctorsfashiondiary.com

  13. July 11, 2017 / 5:58 pm

    Wirklich toll geschrieben! Ich glaube, so geht es vielen von uns! Das Wichtigste ist, dass man den Spaß bei der ganzen Sache nicht verliert:)
    Ich liebe übrigens diesen gechillten Look, vor allem aber die Tasche. Ich brauche unbedingt so ein Modell!

    xx Nes
    http://fashionnes.com

  14. July 14, 2017 / 2:23 pm

    Liebe Jecky,
    ich muss sagen, dass mir dieser entspannte Look echt richtig, richtig gut gefällt 🙂
    Diesen “Stress” den man sich vor allem auch gerade im Urlaub macht, noch mehr wenn man Kooperationen vor Ort geplant hat, kenne ich nur zu gut. Und gerade befinde ich mich in einer Phase, wo ich merke ich kann nicht mehr mit diesem Pensum weitermachen. Mein Job, eine weitere Position in einem Verband, der Blog, alle Social Media Kanäle, meine und Freunde und Familie… Ich bekomme nicht mehr alles unter den Hut und fühle mich nur noch ausgelaugt und traurig, dass es nicht so klappt wie ich es gerne hätte. Deswegen freue ich mich richtig auf meinen Urlaub in zwei Wochen, den ich mit drei Freundinnen verbringen werde, die mit dem “Bloggerbusiness” nichts am Hut haben. Somit kann zwar alles, aber nichts muss 😉 Denn ich brauche einfach mal ein wenig Entspannung 😉
    Du gehörst auch zu den Frauen, die ich wirklich bewundere, wie du all das unter einen Hut bekommst ohne einfach umzufallen! Chapeau! Aber bitte vergiss nicht dir auch mal eine Auszeit zu gönnen Liebes <3
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *