Our Stay at the Daios Cove, Crete

Daios Cove Crete Experience Review Blog Want Get Repeat

De

Was unterscheidet eine schöne Reise von einer traumhaften Reise? Es hat etwas gedauert, bis ich diese Frage für mich beantworten konnte, doch nun bin ich mir ganz sicher: eine traumhafte Reise bewegt etwas in meinem Inneren und beschäftigt mich noch lange nachdem ich wieder zurück bin. Oft erkenne oder lerne ich auf solchen Reisen gar etwas, das mein Leben ab diesem Zeitpunkt beeinflusst. Genau diese Erfahrung durfte ich im Daios Cove Luxury Resort machen.

Zugegeben, durch den Overflow an Bildern, die ich von unserem Aufenthalt auf Instagram gepostet hatte, konntet ihr gar nicht verpassen, dass wir zu Gast im Daios Cove sein durften – doch Bilder in dieser schnelllebigen App vermitteln nur einen kurzen Schnappschuss, nicht wahr?

Daios Cove Crete Experience Review Blog Want Get Repeat Daios Cove Crete Experience Review Blog Want Get Repeat Daios Cove Crete Experience Review Blog Want Get Repeat Daios Cove Crete Experience Review Blog Want Get Repeat

Schon unsere Ankunft im Daios Cove war nichts anderes als magisch. Wir landeten Abends auf Kreta (Heraklion) schnappten unseren Mietwagen und machten uns auf den Weg in das Resort. Nach einer knappen Stunde erreichten wir das Schild, welches uns den Weg zum Hotel wies – erahnen konnten wir die Anlage an diesem Zeitpunkt noch nicht. Ehrlich gesagt fragten wir uns eher, ob wir uns nicht verfahren hatten, denn zunächst empfängt einen nur die Natur – vom Hotel selbst erahnt man kaum etwas. Nachdem wir vom Personal – sehr herzlich und gleichzeitig super unaufdringlich – empfangen wurden, durften wir endlich über die Anlage blicken. Wenn ihr die Chance habt, empfehle ich euch unbedingt, bei Dunkelheit im Hotel anzukommen. Man fühlt sich direkt wie in einer eigenen Welt – von den knapp 300 Zimmern und Villen, die sich nahtlos in den Hang integrieren ist kaum etwas zu erkennen. Dafür wird man eingehüllt von einem Meer an Lichtern, einem wundervoll beleuchteten Infinity Pool und dem Rauschen des Meeres in der hoteleigenen Bucht.

Unser ‘Home away from Home’ fanden wir in einer großzügig geschnittenen One Bedroom Villa mit eigenem beheiztem Meerwasser Pool – und schon kommen wir zum ersten Punkt, den mir das Daios Cove gelehrt hat. Sobald wir ein Haus bauen MUSS ein Pool her. Vorher war mir das gar nicht so bewusst, was für ein Luxus das eigentlich ist, einen Pool nicht mit anderen Urlaubern teilen zu müssen. Ein Gefühl, an das ich mich wirklich gewöhnen könnte 😉

Um ehrlich zu sein habe ich im Daios Cove zum ersten Mal Privatsphäre beim Reisen erlebt. Das Gefühl der eigenen Beach Villa in einer exklusiven Bucht samt Aussicht auf das weite, wunderbar blaue und endlose Meer: der Mix aus Privatsphäre und Freiheit hat mich auf dieser Reise total fasziniert. Auch ist das Resort trotz der Größe vom Massentourismus weit entfernt: man fand ausnahmslos immer ein ruhiges Plätzchen und nirgendwo kamen Warteschlangen oder Hektik auf.

Wie bereits erwähnt ist die Anlage in einen Hang gebaut und sehr weitläufig. Als Gast kann man sich dabei sowohl mit Funiculars (kleinen Gondel-Bahnen), als auch auf Golf Buggies samt Fahrer fortbewegen. Wir sind allerdings lieber – oh ja, es war anstrengend – gelaufen! In der Anlage gab es einfach endlos viele wunderhübsch angelegte kleine Gärten, die sich auch sehr toll als Shooting Location eigneten. Ob euer Herz eher für Kakteen oder ein Meer aus kleinen rosa Blüten schlägt – diese Bilder sprechen für sich, oder (hier, hier und hier)? 😉

Kommen wir nun zu meinem zweiten Lieblingsthema neben tollen Shooting Locations: dem Essen! Mein Tag fing meist mit (full fat 😉 ) Greek Yoghurt mit frischen Erdbeeren und Honig an – YUM! Witzigerweise habe ich meine Liebe für griechischen Joghurt aber in New York entdeckt – haha! Lunch haben wir am liebsten direkt in unsere Villa geordert – wo wir wieder bei Privatsphäre währen 😉 Ja, Room Service ist irgendwie so eine Art ‘Guilty Pleasure’ von uns (erinnert ihr euch noch an diese Variante aus Wien?), aber wer kann es einem schon verübeln, wenn man es einfach liebt, seinen griechischen Salat oder Burger auf der eigenen Terrasse mit Meerblick zu genießen? 😉

Es ist ja schon fast etwas peinlich, aber wir haben uns im Daios Cove so wunschlos glücklich gefühlt, dass wir die Anlage am liebsten gar nicht verlassen hätten. Getan haben wir es (meinem Blogger-Herz und der damit verbundenen Bilder-Not sei Dank 😉 )  doch: um die zwei malerischen Orte ‘Agios Nikolaos‘ und ‘Kritsa‘ zu besuchen. Beide sind je eine 15-minütige Fahrt entfernt. Einen Mietwagen empfehle ich euch für den Aufenthalt im Daios Cove übrigens sehr, denn die Exklusivität und Abgeschiedenheit bringt eben auch eine gewisse Entfernung mit sich und zum Souvenirs kaufen ins nächste Örtchen fahren einen die Golf Buggies dann leider doch nicht 🙂

Was ich durch unseren Aufenthalt im Daios Cove am meisten erkannt habe? Wir können uns so glücklich schätzen, in Europa zu leben. Europa bietet so unfassbar viele schöne Orte – und das alles nur ein paar Flugstunden entfernt. Ehrlich gesagt hätte ich Kreta nie für so eine malerische und vielseitige Insel gehalten. Auch hätte ich nicht gedacht, dass man schon 3 Flugstunden entfernt so einen exklusiven, traumhaften Urlaub verbringen kann. In meinem Kopf waren Vorstellungen von Traumzielen immer unter ‘Fernreise’ abgespeichert. Doch das Daios Cove hat in mir eine riesige Lust geweckt, Europa zu entdecken und ich bin schon fleißig dabei Pläne zu schmieden, welches europäische Land ich dieses Jahr noch bereisen könnte. Empfehlungen? Her Damit! XX Jecky

*In Kooperation mit Daios Cove

En

What is the difference between a nice and a dreamy traveling experience? It took some time for me to figure this out but it is now absolutely clear to me: dreamy travels move me from the inside and keep me busy thinking back to the experience for a long time. Those experiences make me realize things and they teach me life lessons. It is just some days ago that I made such an experience during our stay at the Daios Cove Luxury Resort on Crete

I clearly have to admit that you could not possibly have missed the fact that we had the chance to stay at the Daios Cove – thanks to a slight overflow of Instagram pictures I’ve shared. But this quick snapshots on Inta just share the visual part of our experience and i could not wait to add something more to it. 

Daios Cove Crete Experience Review Blog Want Get Repeat Daios Cove Crete Experience Review Blog Want Get Repeat Daios Cove Crete Experience Review Blog Want Get Repeat Daios Cove Crete Experience Review Blog Want Get Repeat

Already up on arrival the Daios Cove has shown its magical side to us. After our flight to Heraklion and appr. 1 hour in our rental car we reached a sign leading the way to the resort. At that point of time we basically had no chance to see the resort as it is built into a hillside and we were driving on top of this hill. Honestly speaking, for a short moment we were even wondering whether we got lost on our way because you will not see more than nature while approaching the resort. 

After being welcomed by the – super friendly yet discreet – staff we finally had the chance to take a look at the cove. If you have the chance I highly recommend to arrive at the hotel in the dark – you will be instantly surrounded by the Daios Cove’s magic feeling like you’ve entered a separate world. The nearly 300 rooms and villas which are seamlessly integrated into the hill are hardly noticeable. But what you will notice are about 1000 little lights surrounding you followed by an astonishing infinity pool all shining in light blue – oh, and did I mention the sound of the sea that will accompany you wherever you are within the resort? Thanks to the secluded bay.

Our ‚home away from home’ was nothing less than a super spacious one bedroom villa with our very own heated sea water pool. Wait what? Well, that’s the first life lesson learned in Daios Cove: when we built our own house we HAVE to include a pool. Honestly, I had no idea what great luxury experience it is to not having to share your pool with other vacationers. Something I could definitely (and want to!) get used to.

Honestly speaking, it was the first time that I experiences the feeling of privacy while traveling. This feeling of having your own villa placed at an exclusive bay along with the view of the never-ending deep blue sea: it was definitely this mix of privacy and freedom that totally fascinated me during that trip to Crete. Also, the Daios Cove is – despite its size – just everything but mass tourism. We never felt hectic, always found a quiet spot and never had to stand in line for anything. 

As already mentioned the hotel is built into a hill and very spacious. As a guest you can always use funiculars or golf buggies with a driver to get around. However, we preferred walking as it gave us the possibility to discover every little corner of the resort. And guess what – it made for a perfect (outfit) shooting location. No matter if you’re more into cacti or a sea of little pink flowers: those photos speak for themselves, right (here, here und here)? 😉

My second favorite topic next to shooting locations? Food, food, fooood! My days at Daios Cove mostly started with (full fat 😉 ) greek yoghurt with fresh strawberries and honey – YUM! I actually fell in love with greek yoghurt in New York and can’t do without ever since – haha! For lunch we mostly chose having it in our own villa. Yep, room service is somewhat a guilty pleasure of ours (remember that crazy situation in Vienna? 😉 ). But how can you blame us for falling in love with the idea of delicious greek food right on your balcony with that view? 😉 

It’s almost a bit embarrassing but honestly speaking we had very little interest to discover the island as we were just feeling so good in the hotel itself. We however still did it – thanks to my blogger and photo addicted self 😉 – and went to the oh so picturesque Agios Nikolaos and the little village Kritsa, both appr. 15 minutes drive by car away. If you’re staying at the Daios Cove, a rental car is somewhat a must as the hotel’s exclusivity also implies its remote location and unfortunately the golf buggies do not get you everywhere 😉 

What I realized most thanks to our stay at the Daios Cove? We sometimes don’t realize how lucky we are – living in Europe. Europe just has so much to offer in terms of traveling, most places only being a few flying hours away. I actually had never expected to spend such a picture perfect time on Crete, I did not believe that island can be so versatile and scenic. I had this fix idea in my had that a dreamy exclusive vacation always means long distance journey. But the Daios Cove has awaken my desire to discover Europe and I’m already planning my next trips for our beautiful continent for this year. Any recommendations? Let me know in the comments! XX Jecky

*In cooperation with Daios Cove

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Follow:

25 Comments

  1. July 2, 2017 / 12:08 pm

    So so schöne Bilder Jecky! Das sieht wirklich nach einem Traumurlaub aus und mir gefällt die Privatsphäre, die ihr hattet wirklich gut! Irgendwie wird mir das auch zunehmend wichtiger, wirklich Ruhe für mich zu haben, wenn wir Reisen und die Seele einfach baumeln lassen zu können. Mit dem eigenen Pool ist mega genial. Was gibts besseres als aus dem Bett direkt in den Pool zu hüpfen <3

    Liebst, Verena
    http://www.somehappyshoes.com

  2. July 2, 2017 / 12:53 pm

    Oh Süße die Bilder sind einfach soo soo traumhaft und ich kann mir gut vorstellen wie wohl ihr euch da gefühlt haben müsst!

    Für uns gehts dieses Jahr nun nach Kos, aber das Daios Cove steht auf jeden Fall auf unserer To-Do-Liste 🙂

    Ganz liebe Grüße aus Hamburg
    Caro

    https://carolionk.com/

  3. July 2, 2017 / 1:13 pm

    Liebe Jecky,

    ich als absoluter Fan deiner Bilder schreie in diesem Moment ganz laut: GROßARTIG!!!! Ich bin total verliebt und freue mich nun umso mehr auf unseren Urlaub im September. Auch ich bin schon einmal in den Genuss eines privaten Pools gekommen (auf Rhodos) und auch jetzt im September werden wir auf Kos wieder einen eigenen Pool haben. Darum kann ich deine Gedanken sehr gut nachvollziehen <3

    Ein toller Post 🙂

    Liebste Grüße,
    Kati

    http://www.kati-onclouds.de

  4. July 2, 2017 / 3:15 pm

    Die Fotos sind wirklich sagenhaft schön! Griechenland steht schon länger auf meiner Bucket-List ganz oben und ich hoffe nächstes Jahr einen ähnlich traumhaften Urlaub verbringen zu können. Dass mit dem eigenen Pool ist wirklich ein Aspekt, auf den ich beim Buchen der nächsten Reise achten muss!
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  5. July 2, 2017 / 5:07 pm

    Was für unglaublich schöne Fotos, ganz besonders die Aufnahmen vom Essen sehen zu köstlich aus!!! Jetzt möchte ich sofort ans Meer, leider muss ich auf unseren Sommerurlaub noch bis Ende September warten;)

    Liebe Grüße
    Luisa von Sparkly Inspiration

  6. July 2, 2017 / 9:59 pm

    WOW, WOW, WOW!!!! Mehr kann ich auch fast schon gar nicht mehr zu diesen wundervollen Bildern sagen. Der urlaub muss mehr als wunderschön gewesen sein. Die Anlage schreit nach: Erholung und Wohlfühlfaktor hoch 10!
    <3 <3 <3
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  7. July 2, 2017 / 11:05 pm

    I wish I could understand your language! Your photos are breathtaking and it looks like an amazing experience I wish I could take haha.

    Natalie | Holistic Health, Lifestyle, & Travel
    http://nataliesalchemy.wordpress.com

    • Jecky
      July 3, 2017 / 8:27 pm

      Hi Natalie,

      you can always read my blog in English – just above the start of the text you can switch the language 😉

  8. July 3, 2017 / 8:51 am

    Hallo liebe Jecky,
    echt wahnsinnig toller Bilder, das macht so so Lust auf Urlaub! Du siehst aber auch immer perfekt aus – so eine Schönheit 3
    Love,
    Tori | https://abouttori.com

  9. July 3, 2017 / 10:33 am

    WOW, die Bilder sind ein Traum, mein nächster Sommerurlaub soll definitiv auch nach Griechenland gehen und wenn ich mir die Bilder hier so ansehe, warum eigentlich nicht nach Kreta, alleine diese Frühstücksbilder oder Sonnenuntergang, WOW, bin wirklich sprachlos. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, allerliebste Grüße, x S.MirlI!
    http://www.mirlime.com

  10. Lisa
    July 3, 2017 / 10:52 am

    Wow! Echt tolle Bilder liebes. Da kriegt man direkt Fernweh. 🙂
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

  11. July 3, 2017 / 1:17 pm

    Die Bilder sind der absolute Wahnsinn! Ein bisschen neidisch kann man da ja schon werden! 😉

  12. July 3, 2017 / 3:02 pm

    Wow was für tolle Bilder liebe Jecky!! 🙂 Die Anlage sieht echt traumhaft aus! Da bekommt man ja direkt Fernweh…

    Liebe Grüße,
    Maria

  13. July 3, 2017 / 6:18 pm

    Wow, wow, wow das sieht ja wirklich meeeeegaaaa schön aus!!! Hammer!!! Das kann ich gut verstehen, dass du die Anlage am liebsten nicht verlassen hättest 😉 Das Hotel sieht super schön aus. Europa hat wirklich tolle Flecken zu bieten, ich kann dir Sardinien und natürlich den Dauerbrenner Mallorca empfehlen.

    Sonnige Grüße aus Freiburg Neele von https://justafewthings.de

  14. Tschok
    July 4, 2017 / 6:55 am

    Die Bilder sind ein Traum! Man bekommt sofort Lust zu reisen – da freue ich mich umso mehr, dass mein Urlaub im September nach Bali nicht mehr so lange wartet <33

    Love, Tschok
    http://www.thedetsornfactory.com

  15. July 4, 2017 / 12:01 pm

    Liebe Jecky,

    deine Bilder stimmen mich grad auch schon total in Urlaubsstimmung! Wirklich sehr schön geworden.
    Der absolute Knaller ist aber auf jeden Fall dein weiß-grüner Palmen-Badeanzug. Wirklich wundeschön!
    Ich hoffe, ihr hattet eine schöne & entspannte Zeit.

    Liebe Grüße,
    deine Fortunalista

  16. July 4, 2017 / 4:06 pm

    die fotos sind einfach nur WOW – echt jz! das macht richtig lust auf urlaub – wie bearbeitest du die? sieht sooo gut aus <3 xx

  17. July 5, 2017 / 9:27 am

    Wundervolle Fotos! Das muss ein traumhafter Urlaub dort sein!
    Ich hoffe, Du hast die Zeit dort sehr genossen 🙂

    Liebe Grüße,

    Tabea
    http://tabsstyle.com

  18. July 5, 2017 / 11:39 am

    Himmel selten einen so wunderschönen Menschen gesehen! Du bist so eine Naturschönheit und hast so eine schöne Figur.
    Wirklich toll und die Bilder erst, da bekommt man Fernweh pur!
    Wow ich bin einfach sprachlos.

    alles Liebe deine AMELY ROSE

  19. July 8, 2017 / 9:28 am

    Wunderschöne Bilder! Da bekomme ich richtig Fernweh 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *